Circus Alexander vermisst ein Zwergpony

WIETZENBRUCH. Der im Celler Stadtteil Wietzenbruch gastierende Circus Alexander vermisst sein schwarzes argentinisches Zwergpony „Pumuckl“. Wer kann Hinweise zum Verbleib des Tieres geben?

Die Ställe liegen am Rande des Circusgeländes, und das besonders kleine Pferd war mit einem Esel, mit Ziegen und Lamas in einer großen Sammelbox. Am heutigen Morgen fiel dem Circus der Verlust auf, auffällig war jedoch, dass die Stalltür nach wie vor eingehakt war.

Pumuckl ist noch ein klein wenig kleiner und hat schwarzes Fell

Gino Alexander zeigt sich traurig über den Verlust und hatte sich nach der Anzeige bei der Polizei schon mehrfach selbst in der Gegend auf die Suche begeben. Das Pony ist dem ganzen Circus-Team über die letzten fünf Jahre so ans Herz gewachsen, so dass sie es unter sich als Circus-Maskottchen auserkoren hatten.

Ein Sprecher der Polizeiinspektion Celle bestätigte die Meldung über das verschwundene Pony. Man ermittele in alle Richtungen und halte in der Angelegenheit die Augen auf.

Gino Alexander bittet alle Celler um Ratschläge und Tipps über den Verbleib des geliebten Zwergponys „Pumuckl“ und lobt einen Finderlohn von 500 Euro aus.

Steckbrief:
„Pumuckl“
Argentinisches Zwergpony
Schulterhöhe 61 cm
Fellfarbe: schwarz

Kontakt: 0177 / 6061990

Der Circus gastiert noch bis zum 22. Juni 2014 auf dem Festgelände in Wietzenbruch, das von der Fuhrberger Straße aus am Wangelinweg liegt, die zum Alten Kanal führt.

Sollte das Tier entlaufen sein, werden Radfahrer und Spaziergänger im Gebiet Lönsweg oder am Fuhsekanal gebeten, nach diesem Vierbeiner Ausschau zu halten.

Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: