Celler und Uelzener GRÜNE wählen Heiko Wundram zum Direktkandidaten

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Die Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben den Celler Heiko Wundram als Kandidaten zur Bundestagswahl für den Wahlbereich Celle/Uelzen aufgestellt. Bei der Mitgliederversammlung stellte er den Anwesenden die Schwerpunkte für seine zukünftige Arbeit im Bundestag vor. Er forderte, Mobilität und die Mobilitätswende nachhaltig zu gestalten und Mensch und Gesellschaft in den Mittelpunkt der digitalen Transformation zu stellen.

„Der steigende Einsatz von Technik führt zu einem Strukturwandel, der mit Verstädterung und regionalen Konzentrationsbewegungen einhergeht. Um zu verhindern, dass der ländliche Raum abgehängt wird und sich das Stadt-/Landgefälle weiter verschärft, müssen die Anstrengungen zum Aufbau von guten Breitbanddatennetzen in der Fläche vorangetrieben werden. Bezahlbare Breitbandzugänge sind nicht nur ein Standortfaktor, sondern notwendig für gesellschaftliche Teilhabe“, beschreibt Wundram eine Motivation zur Kandidatur.

„Nur, wenn die Mobilitätswende gelingt, können die Folgen des menschengemachten Klimawandels noch eingedämmt werden. Wir müssen weg von fossilen Brennstoffen und die Bevorzugung von Automobilen im Verkehrsmix beenden“, so Wundram. Gerade der unterversorgte ländliche Raum profitiere von modernen Beförderungskonzepten, die verschiedene Verkehrsträger wie Bahn, Bus, Auto und E-Mobilität gut vernetzt verbänden. „Seit Jahren wird das bestehende Straßen- und Schienennetz vernachlässigt. Brücken sind marode und müssen gesperrt werden, Straßen werden nur geflickt statt grundsaniert. Anstelle von Neubauten müssen wir das bestehende Mobilitätsnetz erhalten und zukunftsfähige und nachhaltige Mobilitätssysteme fördern, etwa durch Ausbau.“

Der 34-jähige IT-Spezialist Heiko Wundram ist seit fünf Jahren Mitglied der GRÜNEN Fraktion im Celler Kreistag und dort für die Themen Personal, Jugendhilfe und Feuerschutz zuständig. Neben seiner beruflichen und politischen Tätigkeit engagiert er sich unter anderem bei Freifunk, welches deutschlandweit für freie Internetzugänge und offene Netzwerkinfrastruktur eintritt. Er trägt außerdem zu Projekten bei, die kostenlose und quelloffene Software entwickeln. „Die GRÜNEN Kernthemen Natur- und Klimaschutz, Bürger*innenrechte und Gerechtigkeit sind untrennbar mit Mobilität und Digitalisierung verbunden. Ich will meinen technischen Sachverstand in die Debatten im Bundestag einbringen und als Teil von starken GRÜNEN die nachhaltige technische Entwicklung zum Querschnittsthema machen“, so der Kandidat abschließend.

PR

%d Bloggern gefällt das: