Heinrich Schäfer ist Seniorenbester der Altenhägener Schützen

Print Friendly, PDF & Email

ALTENHAGEN. Pünktlich und gut gelaunt trafen sich die Senioren der Schützengemeinschaft Altenhagen Mitte Februar im Schießsportheim „Im Bulloh“ zum Wettkampf um den Seniorenbesten im 1. Quartal 2017. Wie immer waren der Kleinkaliber-Wanderpokal und die Jux-Nadel ebenfalls begehrte Trophäen.

Die Ausschreibungen für die Disziplinen Luftgewehr und Kleinkaliber stehen zwar seit vielen Jahren fest, sind aber nicht „in Stein gemeißelt“. Vorschläge nach Veränderungen wurden schon seit einiger Zeit diskutiert und Schützenmeister Carsten Latza sowie Schießwart Robert Junkereit hatten daraus einen der Vorschläge umgesetzt: Das Glücksschießen auf die Jux-Scheibe könnte ersetzt werden durch eine Pistolen-Disziplin. Ergänzend zu den LG-Ständen wurde daher ein Pistolenstand eingerichtet, den die Senioren zum Kennenlernen gerne angenommen haben. Sitzend oder stehend aufgelegt, das wäre nach Erprobung noch zu entscheiden. Doch für das laufende Quartal wurden an den geltenden Ausschreibungen nicht gerüttelt.

Nach der allgemeinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen sowie mit kräftigen Schmalzbroten absolvierten die Senioren ihr Schießprogramm und diskutierten vorab schon mal ihre Ergebnisse auf Chancen als Seniorenbester oder Gewinner des KK-Wanderpokals oder der Jux-Nadel. Der neue Seniorenbeste ist Heinrich Schäfer mit einem 46,8 Teiler, sitzend aufgelegt geschossen mit dem Luftgewehr auf 10 Meter. Mit 48 Ring KK sitzend aufgelegt auf 50 Meter ging der Kleinkaliber-Wanderpokal an Gerhard Heine. Berndt Großmann war auf der Jux-Scheibe mit dem Luftgewehr sitzend aufgelegt auf 10 Meter und der Wertung „32“ erfolgreich und wurde dafür mit der Jux-Nadel belohnt. Die für den Schützen vorher unbekannte und durch die Schießleitung festgelegte Wertung „32“ spielt auf das Skatblatt an mit den 32 Karten. Indirekt aber auch verstanden als Hinweis auf den traditionellen Preisskat am kommenden Gründonnerstag im Schießsportheim in Altenhagen.

Eigentlich ist der neue Seniorenbeste Heinrich Schäfer vom Ergebnis her kaum noch eine Überraschung. Schließlich stellte er bereits als amtierender Schützenkönig „Heinrich der Vielfältige“ und Bester beim letzten Paar-Schießen zusammen mit seiner Frau Anke seine Zielsicherheit deutlich unter Beweis. Und das alles als „Jungschütze“ der Schützengemeinschaft Altenhagen, denn erst seit einem Jahr ist er dabei.

Getreu dem Altenhägener Motto „Altes erhalten, Neues gestalten“ wurde nach allgemeiner Diskussion abschließend festgelegt, anstelle des Jux-Schießens die Disziplin „Pistole, sitzend oder stehend aufgelegt“ einzuführen. Der Schütze kann zwischen den Positionen wählen und sein Ergebnis ist dann nicht mehr nur vom Glück geprägt.

Heinemann Gahlau
Foto: Heinemann Gahlau

Werbung:

naturstrom - 100% Ökostrom

%d Bloggern gefällt das: