Land Niedersachsen zeichnet 22 Unternehmen als „Partner der Feuerwehr“ aus

Print Friendly, PDF & Email

HANNOVER. Sie halten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Rücken frei für deren ehrenamtlichen Einsatz bei der Feuerwehr: 22 niedersächsische Unternehmen können sich ab sofort offiziell „Partner der Feuerwehr“ nennen. Sie wurden am (heutigen) Dienstag mit einer Plakette ausgezeichnet, die das Land Niedersachsen und der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen e. V. gestiftet haben. „Der allergrößte Teil der Feuerwehrleute ist ehrenamtlich tätig. Bei ihren landesweiten Einsätzen müssen sie Ehrenamt, Familie und Beruf unter einen Hut bringen. Vor allem im Berufsalltag ist das nicht immer so einfach“, so der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius. „Das Brandschutzgesetz gibt ihnen zwar das formelle Recht, ihren Arbeitsplatz für Einsätze zu verlassen. Das Gesetz nützt aber wenig, wenn es einige Unternehmen und Arbeitgeber gibt, die ihre Belegschaft aus verschiedensten Gründen nicht für den Einsatzdienst freistellen“, so Pistorius, „Bei denjenigen, die das tun, möchten wir uns heute ausdrücklich bedanken.“

Die Förderplakette „Partner der Feuerwehr“ wurde 1999 vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen (LFV) im Einvernehmen mit dem damaligen Niedersächsischen Ministerpräsidenten gestiftet. Sie wird jährlich an Firmen und Betriebe aus Handwerk, Handel und Gewerbe, Verwaltung und Industrie verliehen, die sich in besonderer Weise als Förderer des Feuerwehrwesens hervorgetan haben, indem sie nicht nur Feuerwehrangehörige beschäftigen, sondern ihnen problemlos die Erfüllung der freiwillig und ehrenamtlich übernommenen Aufgaben in der Feuerwehr ermöglichen. „Die Verleihung der Förderplakette ist für die Landesregierung daher ein wichtiger Beitrag, um die Arbeitgeberakzeptanz für das ehrenamtliche Engagement in den Freiwilligen Feuerwehren noch weiter zu verbessern“, so der Minister. „Sie fügt sich nahtlos in das aus dem Demografieprojekt entwickelte Maßnahmenpaket des Landes zur Stärkung der Zukunftsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehren in Niedersachsen ein.“ Abschließend sagte der Minister: „Nicht zuletzt ist es so, dass die Unternehmen mit Ehrenamtlichen sich ja auch selbst einen Gefallen tun.
Sie bekommen dadurch motivierte und engagierte Arbeitnehmer mit Einsatzwillen. Darum kann ich nur jedem Unternehmer empfehlen, Frauen und Männer in ihre Belegschaften aufzunehmen, die sich ehrenamtlich, zum Beispiel bei der Feuerwehr, den Rettungsdiensten oder in Vereinen, engagieren.“

In diesem Jahr werden ausgezeichnet:

BS/ENERGY Braunschweiger Versorgungs-AG & Co KG

Volksbank eG Seesen

Autohaus Braunschweig GmbH

famila, Gifhorn

REWE Markt GmbH, Cremlingen

Leicht & Appelt GmbH, Bad Gandersheim

d-i davit international-hische GmbH, Sulingen

Hartmut Lange Brandschutz & Zeichenservice, Laatzen

Wolfgang Quellhorst e.K., Diepenau

Freizeit- und Erlebnispark – Rasti Land Salzhemmendorf-Benstorf GmbH

Gerhard Abel GmbH Co . Bautischlerei und Innenausbau KG, Seevetal

Autoservice Hodenhagen GmbH CO. KG, Hodenhagen

WABCO Testbahn GmbH, Wietze-Jeversen

HAY-SPEED Umformtechnik GmbH, Lüchow (Wendland)

Weser-Elbe Sparkasse, Bremerhaven

Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken im Landkreis Cuxhaven und Bremerhaven, Beverstedt

Meyer & Meyer GbR, Amelinghausen

B. Toscani @ Söhne Automobile GmbH, Wesermünde

Bäckerei Hoppmann KG, Leer

Farben Fangmeyer Malermeisterbetrieb und Fachhandel, Lingen

Linden-Apotheke Heiko Klaaßens e.K., Wittmund

Sommerbaustoffe GmbH + Co. KG, Osnabrück

PR

Werbung:


%d Bloggern gefällt das: