Frisbeeteams erfolgreich bei Deutscher Juniorenmeisterschaft – Das U-14 Team ist deutscher Vizemeister, und die U-17 kam auf den vierten Platz

Print Friendly, PDF & Email

HERMANNSBURG. Die ‘Äitschbees‘ vom TuS Hermannsburg/Christian Gymnasium hatten sich im Juni in der Region Nordwest für die nationalen Meisterschaften Outdoor im Ultimate Frisbee qualifiziert. Die Spiele wurden bei herrlichstem Sonnenschein und guten Platzverhältnissen in Ditzingen bei Stuttgart ausgetragen.

In der Vorrunde gewannen die jüngsten Hermannsburger alle Spiele gegen Köln, Heppenheim und Karlsruhe. Im Halbfinale gegen das Team aus Osnabrück konnten sie sich souverän durchsetzen. Im Finale trafen sich erneut die beiden Indoor-Finalisten vom März 2017: Leipzig und Hermannsburg. Im Frühjahr konnten sich die Äitschbees noch knapp durchsetzen und den Titel sichern, diesmal gelang das nicht. Leipzig siegte überzeugend, die Hermannsburger U-14er freuten sich trotzdem über den deutschen Vizemeistertitel.

Die U-17 erwischte die schwierigere Vorrundengruppe und musste sich dort schon mit den späteren Finalisten Berlin und Heppenheim messen. Den Hermannsburgern gelang es als einzigem Team den späteren Meister Berlin zu besiegen. Das Viertelfinale gegen Leipzig wurde souverän gewonnen. Danach musste die Mannschaft erneut gegen Heppenheim antreten, ließ aber zu viele Gegenpunkte zu und verpasste den Einzug in das Finale. Im Spiel um Platzdrei gegen Beckum war dann etwas die Luft raus und das große Spielpensum forderte seinen Tribut, so dass es am Ende der vierte Platz wurde.

Die Spiele im Ultimate Frisbee finden immer ohne Schiedsrichter statt, um das eigenverantwortliche Handeln zu fördern. Nach jedem Match bewerten sich die Teams gegenseitig in verschiedenen Kategorien, wie z.B. Fairness, Regelkunde oder auch  Körpereinsatz. Am Ende des Turniers gewinnt die Mannschaft mit den meisten Punkten den sogenannten Spirit, eine sehr wichtige Auszeichnung. Wie auch schon bei den Hallenmeisterschaften im März konnte sich die U-17 aus Hermannsburg diesen Titel in Stuttgart sichern und so das Turnier zu einem versöhnlichen Abschluss bringen.

PR
Fotos: Sven Wollny

Werbung:


%d Bloggern gefällt das: