Literaturkreis des Deutschen Frauenrings Celle diskutiert den Roman “Saturn”

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Der Leseherbst 2017 ist den Künstlerromanen gewidmet und beginnt im Oktober mit einem Roman über den Maler Francisco de Goya. Am Donnerstag, dem 19.10.2017, um 15.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Fritzenwiese 46, 29221 Celle findet das nächste Treffen des Deutschen Frauenrings, Ortsring Celle statt. Thema ist der Roman „Saturn“ von Jacek Dehnel.

Francisco de Goya y Lucientes ist ein genialer Künstler, königlicher Hofmaler und unersättlicher Lebemann. Javier, sein einziger Sohn, ist introvertiert, gehemmt und nimmt wenig teil am Leben. Doch auch er wird Maler. Ist es überhaupt möglich, sich neben einem solchen Vater zu behaupten – als Mensch und als Maler? Im Roman werden verschiedene Ereignisse sowohl aus Sicht des Vaters als auch des Sohnes und des Enkels beleuchtet. Eingebettet in die Betrachtungen sind Beschreibungen der sogenannten „schwarzen Bilder Goyas“. Wer ist der Maler dieser Bilder? Und war Goya wirklich der, für den ihn alle hielten?

Jacek Dehnel wurde 1980 in Danzig geboren. Er studierte in Warschau polnische Sprache und Literatur. Seit Abschluss des Studiums arbeitet er in Warschau als Schriftsteller, Übersetzer und Maler. International bekannt wurde er seit 2006 und erhielt 2010 mit dem Nike-Literaturpreis die bedeutendste literarische Auszeichnung Polens.

Gäste sind herzlich willkommen!

PR

Werbung:


%d Bloggern gefällt das: