Vorsicht, Betrüger am Telefon

Print Friendly, PDF & Email

Landkreis CELLE. Telefonbetrüger versuchen es offenbar immer wieder und lassen mit ihrer jeweiligen Masche nichts unversucht, um an Bargeld oder Wertgegenstände zu gelangen. Am Mittwoch erhielten vier Damen im Alter von 47 und 86 Jahren aus dem Landkreis Celle ominöse Anrufe, bei denen sich die Anrufer in drei Fällen als angebliche Polizeibeamte und in einem Fall als Mitarbeiter der einer Computerfirma ausgaben.

Die vermeintlichen Polizeibeamten fragten die Frauen aus Langlingen und Bröckel nach ihren Vermögensverhältnissen, aber auch nach den Reisegewohnheiten und der Reisedauer. Glücklicherweise gingen die Frauen den Anrufer nicht auf den Leim, sondern beendeten die Gespräche vorzeitig.

Bei einer 47 Jahre alten Frau aus Müden/Örtze meldete sich eine angebliche Mitarbeiterin der Firma Microsoft aus dem US-Bundesstaat Kalifornien, die eine Schadsoftware auf dem Computer entdeckt haben wollte. Eine Lösung war schnell parat, denn das lebenslange Servicepaket für bis zu fünf Rechner sollte nur 150 Euro kosten. Die Frau wurde daraufhin mit einem angeblichen Techniker verbunden. Wer jetzt aber an ein “Schnäppchen” glaubt, der irrt sich gewaltig. Der Techniker schaltete sich auf den Rechner der Frau und die Frau versuchte parallel zwei online-Überweisungen bei verschiedenen Geldinstituten durchzuführen. Während für die Frau die Überweisungen augenscheinlich scheiterten, begannen nun auf Betrügerseite die Kassen zu klingeln. Der Techniker beendete daraufhin das Gespräch und versprach, sich später noch einmal melden zu wollen. Zwischenzeitlich kamen der Frau Zweifel und sie trat mit ihren Geldinstituten in Kontakt, um sämtliche online-Buchungen sperren zu lassen. Wie sich herausstellte gerade noch rechtzeitig, denn dadurch konnten Buchungen in einer Gesamthöhe von über 5.000 Euro gestoppt werden.

ots

Werbung:


%d Bloggern gefällt das: