Info-Café für Migrantinnen – Frauen informieren sich über die Arbeitswelt in Deutschland

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. 62 Frauen mit Flucht- oder Migrationshintergrund sind am vergangenen Donnerstag, 30. November 2017, der Einladung vom Jobcenter, Stadt und Landkreis Celle gefolgt und haben sich in der Alten Exerzierhalle über die Möglichkeiten des Berufseinstiegs auf der Veranstaltung „Info-Café für Frauen – Arbeiten und Leben in Deutschland“ informiert.

Da die Frauen aus unterschiedlichen Herkunftsländern kamen, boten die Veranstalterinnen Dolmetscher-Inseln in Kurdisch, Arabisch, Persisch und Englisch. So konnte das interaktive Referat von Vivien Hellwig (vom Flüchtlingsrat Niedersachsen und in dem Projekt Fokus Flucht: Berufliche Orientierung für Geflüchtete im Rahmen des iQ Netzwerkes Niedersachsen tätig) gleich in die verschiedenen Sprachen übersetzt werden.

Dyana Mieske, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters im Landkreis Celle, freute sich, dass der Einladung so viele gefolgt sind. Das Jobcenter war ebenso wie die Stadt und der Landkreis Celle mit Informationsständen vor Ort. Die Veranstaltung bot ebenso die Chance, mit bereits erwerbstätigen Migrantinnen ins Gespräch zu kommen. „Die Teilnehmerinnen haben besonders von diesen praktischen Tipps profitiert“, so Ulrike Brinken, Teamleitung Migration und Integration beim Landkreis Celle. Monika Rietze, Bildungsmanagerin in der Celler Zuwanderungsagentur, und mit Rosemarie Lüters, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Celle, Gastgeberin der Veranstaltung, ergänzte: „Mut zu machen, den schwierigen Weg in die Erwerbsarbeit auch zu gehen – das ist uns gelungen.“

Da die 24 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren im Nebenraum betreut wurden, konnten sich die Frauen ihren eigenen Interessen widmen. Zur Snackpause präsentierten die Kinder ihren Müttern stolz ihre geschminkten Gesichter. Die Veranstalterinnen resümierten „Dieses Format setzen wir fort!“

PR
Fotos: Torsten Volkmer

Werbung:


%d Bloggern gefällt das: