Verkehrsunfälle infolge Glätte

Print Friendly, PDF & Email

Stadt und Landkreis CELLE. Winterglatte Straßen sorgten am Montagmorgen für Unfälle auf Celles Straßen, die allesamt glimpflich abliefen.

Bergen:In Bergen verunglückte ein 72 Jahre alter Autofahrer am Montagmorgen (05:35 Uhr) auf der Harburger Straße, als sein Renault auf der winterglatten Straße nach rechts von der Straße abkam. Das Auto streifte einen Baum und rutschte gegen ein Verkehrsschild sowie einen Holzpoller. Es entstand nur Sachschaden.

Celle: Gegen 08:25 Uhr geriet eine Autofahrerin nach Durchfahren einer Linkskurve ins Schleudern und verlor dabei die Kontrolle über ihren Peugeot. Die 33-Jährige war auf der Neuenhäuser Straße unterwegs und durchfuhr die Kurve zum Waldweg, als sie nach rechts von der offenbar glatten Fahrbahn abkam und in der Folge gegen einen Laternenmast und einen Grundstückszaun stieß. Bei dem Unfall entstand lediglich Sachschaden. Das Auto war in der Folge nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Gegen 08:30 Uhr kam es auf dem Wilhelm-Heinichen-Ring zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Es enststand lediglich Sachschaden; verletzt wurde niemand. Ein 36 Jahre alter Autofahrer wollte mit seinem Fahrzeug nach rechts in die Haydnstraße abbiegen und kannte zu spät, dass die vor ihm fahrenden Rechtsabbieger bereits bremsten bzw. ihre Fahrt verlangsamten. Als der 36-Jährige bremste, geriet sein Auto ins Rutschen, so dass er auf den Vordermann auffuhr und diesen dann auf den dritten Beteiligten schob.

ots

Werbung:

naturstrom - 100% Ökostrom

%d Bloggern gefällt das: