Aus dem Polizeibericht

Print Friendly, PDF & Email

Stadt und Landkreis CELLE. Ein aufmerksamer Nachbar verhinderte, dass ein Einbrecher in ein Reihenhaus in der Bilderbeckstraße sein Werk vollenden konnte. In Bergen richtete ein Autoknacker hohen Sachschaden an – im aufgebrochenen Fahrzeug fand er keine Wertgegenstände. Ein Betrieb in der Braunschweiger Heerstraße wurde erneut von Einbrechern heimgesucht, die sich mit Werkzeugen aus dem Staub machten. Durch Zündung eines Feuerwerkskörpers wurde an der Hermannsburger Oberschule ein Fenster beschädigt – Sachschaden ca. 800 Euro.

Einbrecher überrascht

CELLE. Heute morgen um kurz nach halb drei versuchte ein bislang unbekannter Einbrecher in ein Reihenhaus in der Bilderbeckstraße in Celle einzubrechen. Bei dem Versuch die Eingangstür auf zu hebeln verursachte er offensichtlich derartigen Lärm, dass ein Nachbar wach wurde und nach dem Rechten schaute. Als der Einbrecher den Zeugen erkannte, nahm er Reißaus und entkam in der Dunkelheit. Durch den versuchten Einbruch entstand ein Schaden von etwa 600 Euro.

Autoaufbrecher verursacht immensen Schaden

BERGEN. In der Nacht vom 02. auf den 03. Januar 2018 machte sich ein Unbekannter an einem in der Exiner Straße in Bergen abgestellten Daimler Benz zu schaffen. Nachdem zunächst mehrere Versuche gescheitert waren die Tür zu öffnen, wurde diese mit brachialer Gewalt aufgebrochen. Anschließend durchsuchte der Täter den Fahrzeuginnenraum, fand dabei jedoch keine Wertgegenstände und verließ den Tatort unerkannt. Der Durch die Tat angerichtete Schaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro.

Erneuter Einbruch

CELLE. In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch brachen Unbekannte in einen Betrieb in der Braunschweiger Heerstraße in Celle ein. Nachdem bereits in der Nacht davor Unbekannte dieses Gebäude heimgesucht hatten, gelangten die Einbrecher über einen Zaun auf das Grundstück. Sie öffneten gewaltsam ein provisorisch verschlossenes Fenster und gelangten so in das Gebäude. Im Inneren fanden sie Werkzeuge, die sich an sich nahmen und damit den Tatort unerkannt verließen. Nach Angaben eines Verantwortlichen des Betriebes hat die Beute einen Wert von knapp 1.000 Euro.

Versuchter Einbruch in den Ferien

HERMANNSBURG. Die Hermannsburger Oberschule in der Harmsstraße hatten sich Unbekannte in der Zeit zwischen dem 23. Dezember 2017 und dem 02. Januar 2018 als Ziel auserkoren. In dieser Zeit zündeten die Unbekannten einen Feuerwerkskörper an einem Fenster zu den Toilettenanlagen. Durch die Detonation wurde eine Scheibe zerstört und ein Fensterflügel beschädigt. Anschließend versuchten die Unbekannten in das Gebäude einzudringen, ließen dann aber von ihrem weiteren Tatvorhaben ab und verschwanden unerkannt. Der durch die Tat angerichtete Schaden beläuft sich auf circa 800 Euro.

ots

Werbung:

naturstrom - 100% Ökostrom

%d Bloggern gefällt das: