“Mein Nachmittag” berichtete live aus Bröckel

Print Friendly, PDF & Email

BRÖCKEL. Antiquitäten und Raritäten – vom Biedermeier bis zum Shabby-Chic. Antik-Liebhaber werden in der Trödelscheune und auf dem Antikhof Drei Eichen in Bröckel staunen. Möbel, Geschirr und Bücher aus Opas und Omas Zeiten. Eine Reise, die sich NDR-Reporter Jo Hiller für die Sendung “Mein Nachmittag” heute nicht entgehen ließ.

Von A wie Apfelschälmaschine bis Z wie Zündholzhalter, vom Fingerhut bis zum Kleiderschrank, vom Bohnenschnippler bis zur elektrischen Waschmaschine, vom Märchenbuch bis zum Science fiction, vom Biedermeier bis zum Shabby Chic: Das alles und vieles mehr gibt es in der Trödelscheune von Regina und Uwe Gumprecht. Sie selber sagen “Wir lieben Dinge mit Patina und Geschichte, und sammeln Ausrangiertes, Ursprüngliches und Kurioses. Diesen Stilbruch stellen wir zwischen Kornquetsche und altem Gebälk zur Schau.” Die Trödelscheune ist ein Ort vergangener Zeit, wo die Uhren still zu stehen scheinen.

Davon überzeugte sich auch das Fernsehteam vom NDR. Die Sendung “Medin Nachmittag” berichtet regelmäßig über besondere Themen und Unterhaltsames aus der Region und für die Region. Vom Start, ab 16.20 bis 17.10 Uhr, verfolgten auch in Bröckel zwei Kamerateams das Geschehen und wurden sogar live in die Sendung geschaltet. Die Zuschauer erfuhren hierbei alles über die Trödelscheune, den Antikhof aber auch das Dorf Bröckel an sich.

Wer die Sendung verpasst hat, kann sie in der Mediathek auf www.ndr.de auch noch nachträglich abrufen. Der direkte Link zum Beitrag leutet: //www.ndr.de/fernsehen/sendungen/mein_nachmittag/Biedermeier-und-Shabby-Chic-vom-Antikhof,meinnachmittag17214.html

Redaktion
Celler Presse

Werbung:

naturstrom - 100% Ökostrom

%d Bloggern gefällt das: