Volvo-Aktion bringt große Unterstützung fürs „Onkoforum“

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Anlässlich der Einführung ihres neuen SUV-Models XC40, das sich an ein sportliches Publikum wendet, lud die Celler Volvo-Vertretung Anfang März 500 Interessierte zur Benefizparty. Bei der XiteNight in der Lehmann’schen Party-Scheune spendeten die Gäste großzügig für die Ambulante Krebsberatung und den Ambulanten Palliativdienst des stets klammen Onkologischen Forums.

Die Personen von links nach rechts: Hauke Lehmann (Party-Scheune), Fritz Gleiß (Onkoforum), Michael Nitschkowsky (Volvo), Liane von Hoff (Onkoforum), Jörg Eggers (Volvo)

Das „Onkoforum“, das derzeit mit einer Informationskampagne um neue Mitglieder wirbt (www.onko-forum-celle.de), hilft jährlich rund 1.000 schwer erkrankten Menschen und ihren Angehörigen in und um Celle mit Beratung, Begleitung und onkologisch-palliativer Fachpflege. Auch etwa 100 schwer belastete Kinder mit an Krebs erkrankten Angehörigen werden in professionell begleiteten Gruppen-, Einzel- und Familienangeboten aufgefangen und gestärkt. Spenden und eine amerikanische Versteigerung von drei gestifteten Erlebnis-Preisen summierten sich gegen Mitternacht auf knapp 3.000 €, die die Volvo-Vertretung zu einem glatten Betrag aufrundete. Der Betreiber des Veranstaltungsorts, Hauke Lehmann, legte noch zusätzlich 500 € obenauf. Die großartige Fördersumme wurde während des Abends noch vom Neueintritt eines Mitglieds getoppt, das sich spontan bereit erklärte, einen Monatsbeitrag von 250 € zu zahlen – mehr als das Fünfzigfache des Mindestbeitrags.

PR
Foto © Thomas Langanki