Anzeige

„Das Tagebuch des János Reisz, 1467 Kn.” – Recherche-Theater-Projekt mit Jugendlichen

Apr 29, 2018

BERGEN. Am Donnerstag, 3. Mai 2018, 14:00 Uhr findet im Stadthaus Bergen das Recherche-Theater-Projekt mit Jugendlichen zu „Das Tagebuch des János Reisz, 1467 Kn.” statt.

János Reisz war elf Jahre alt, als er Anfang Dezember 1944 in das KZ Bergen-Belsen deportiert wurde. Der jüdische Junge aus Jugoslawien begann unter dem Titel „Lagerleben in Bergen“ ein Tagebuch zu schreiben. Seine Beobachtungen, Gedanken und Gefühle vermitteln einen authentischen Einblick in die Lebensbedingungen eines Kinderhäftlings.

Auf der Grundlage des Tagebuchs und weiterer autobiographischer Zeugnisse des heute 84-jährigen Jovan Rajs (früher János Reisz) entstand unter der Regie des Theaterpädagogen Christian Tietz ein Theaterstück für Jugendliche.

Nach seiner Uraufführung in Berlin findet ein Gastspiel in Bergen statt als Teil des Begleitprogramms zur Sonderausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“. Jovan Rajs steht im Anschluss an die Aufführung für ein Gespräch zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich per E-mail unter information.bergen-belsen@stiftung-ng.de oder telefonisch unter 0 50 51 / 47 59 – 0.

PR






Anzeige


Anzeige


Anzeige