Betrunkener Autofahrer flüchtet nach Verkehrsunfall und wird durch Polizei gestellt

NIENHAGEN. Ein 34 Jahre alter Audifahrer wollte am Montagabend um 19:35 Uhr von der Dorfstraße nach links in die Bahnhofstraße abbiegen. Hierbei übersah er einen anderen, entgegenkommenden Audi, den er hätte durchfahren lassen müssen. Nach dem Zusammenstoß der beiden Wagen flüchtete der 34-Jährige aus Adelheidsdorf vom Unfallort.

Er hatte Pech: Eine Streife der Polizei kam ihm entgegen und verhinderte die Weiterfahrt. Der 39 Jahre alte geschädigte Unfallgegner hatte sich nämlich das Kennzeichen gemerkt und der Polizei gemeldet. Die eingesetzten Polizisten rochen bei dem Flüchtigen eine deutliche Alkoholfahne. Auch einen Führerschein hatte der Mann nicht. Mehrere Versuche, in das Atemalkoholmessgerät zu pusten, misslangen dem Probanden. Eine Blutprobe musste der Promillefahrer trotzdem aushalten. An beiden Fahrzeugen entstanden erhebliche Sachschäden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: