Anzeige

Celler Schwimmer messen sich mit den besten Deutschlands

Mai 29, 2018

CELLE/NIENHAGEN. Eines der schnellsten Schwimmbecken der Welt wird vom 29. Mai bis 02. Juni 2018 zum Austragungsort des größten Schwimmsportevents im Deutschen Schwimmverband: In der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) an der Landsberger Allee in Berlin finden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) und der Deutsche Schwimm-Mehrkampf statt.

An den fünf Wettkampftagen in der SSE sind 307 Vereine sind mit über 1400 Schwimmerinnen und Schwimmern am Start und haben insgesamt fast 5000 Einzelmeldungen abgegeben. Erstmalig fand die Qualifikation zu diesem Saisonhöhepunkt nicht über die DSV-Bestenlisten sondern über Qualifikationszeiten statt.

Vier Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Nienhagen konnten diese anspruchsvolle Qualifikationsnorm erfüllen und dürfen sich auf die Tage in Berlin und spannende Rennen gegen die Besten Deutschlands freuen. Dank der Samtgemeinde Wathlingen-Nienhagen hatten die jungen Athleten in den vergangenen drei Wochen weiterhin das Hallenbad zur Verfügung, womit eine optimale Wettkampfvorbereitung gewährleistet war.

Das umfangreichste Programm erwartet Benita Grohmann (Jg 2003), die sich über 200 und 400 Meter Lagen sowie 400 Meter Kraul messen darf. Im Jahrgang 2001 startet Antonia Plachetzky über 50 und 100 Meter Freistil, Marit Reckmann qualifizierte sich bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften im jüngsten Jahrgang 2004 ebenfalls über 50 Meter Freistil.

Für den Vorjahresfünften Benett Volkmann (Jg 2000) hat Trainer Ole Bedey über 200 Meter Brust die Finalteilnahme als erstes Ziel erklärt. „Auch mental können bei einem solchen Großereignis noch Steigerungen erzielt werden. Allein die Qualifikation ist ein großer Erfolg“, so Bedey im Vorfeld.

Der Celler SC reist in diesem Jahr mit einer starken 5-köpfigen Teilnehmerzahl an.
Daniel Meng (2002) hat das höchste Pensum zu erledigen und wird auf den Strecken 50 m, 100 m und 200 m S, sowie 50 m R in das Wettkampfgeschehen eingreifen. Im Jahrgang 2000 sprintet Jan Hartwich auf den Strecken 50 m S, 50 m F und  50 m R. Der Bruder Tim Hartwich gibt sein Debüt auf den DJM und misst sich mit den 14-jährigen auf 50 m F.

Lina Timm hingegen hat schon mehrfache Erfahrung aus den Vorjahren.  Als Norddeutsche Meisterin im Jahrgang 2001 hat sie sehr gute Chancen auf eine Top Platzierung auf den Strecken 50 + 100 m S.
Erstmals – und dann gleich auf drei Strecken – startet Leonie Kanus. Sie wird im Jahrgang 2002 (50 m, 100 m S, 50 m F) auf sich aufmerksam machen.

„Wir freuen uns sehr, diesjährig mit so vielen Schwimmern das Ende der Saison zelebrieren zu können“, so das Trainerteam Detlef Heidenreich und Sebastian Brandt. „Die Qualifikation ist schon ein toller Erfolg, abschließend würden wir uns gute Zeiten und Platzierungen wünschen.“

PR
Fotos: Jens Grohmann, 2-3 Ute Hartwich

 






Anzeige


Anzeige