Knifflige Aufgaben und zum Schluss ein Eis – Mathematik-Olympiade in Hermannsburg

HERMANNSBURG. 64 Grundschüler haben sich kürzlich im Christian-Gymnasium (CGH) getroffen, um knifflige Aufgaben zu lösen. Die Kinder aus Bergen, Eversen, Faßberg, Hermannsburg, Müden, Sülze, Wietzendorf und Unterlüß hatten sich für die 3. Stufe der 57. Mathematik-Olympiade qualifiziert.

Elia Leon Bartsch und Jonathan Rotfuchs (vorne, v. l.) nahmen ihre Ersten Preise bei der 3. Stufe der Mathematik-Olympiade von Detlef Belau, Michael Zilk und Andreas Sens (hinten, v. l.) entgegen.

Der Schulleiter Michael Zilk und Andreas Sens, Mathematiklehrer am CGH und Organisator des Wettbewerbs in Hermannsburg, begrüßten die Teilnehmenden, die zu Beginn neben einem Lunchpaket ein T-Shirt mit dem Logo der Mathematik-Olympiade erhielten, das sich einige Kinder sofort überzogen.

Als auf diesem Weg schon mal für Stimmung gesorgt worden war, wurde es ernst: Es wartete eine 90-minütige Klausur, die neben Rechenaufgaben auch geometrische Rätsel enthielt. Im Anschluss daran fand das Rahmenprogramm für die Teilnehmer statt. Jeder Grundschüler durchlief vier Stationen: „Ultimate Frisbee“, „Programmierung von Robotern“, „Schach“ und „Jugend forscht“. Die Lehrkräfte Sascha Wambutt, Dr. Siegfried Lion, Karsten Schmidt und Dr. Ralf Krelaus hatten sie zusammen mit ihren Schülern vorbereitet und verschafften den Dritt- und Viertklässlern vielfältige Einblicke in das Schulleben am CGH. Ein Essen in der Mensa rundete diese Phase des Vormittags ab – und dann ging es an die Siegerehrung.

Zu der waren auch viele Eltern und Angehörige der Teilnehmer gekommen und sie wurde feierlich durch zwei Stücke der Bläserklasse 6 unter der Leitung von Jochen Gros eröffnet. Als Ehrengast war Detlef Belau, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse in Hermannsburg, geladen. Im 3. Schuljahrgang siegte Elia Leon Bartsch (Eugen-Naumann-Schule Bergen). Jonathan Rotfuchs (Grund- und Hauptschule Unterlüß) erkämpfte sich eine Goldmedaille in der Klassenstufe 4. Den Schulpreis gewann in diesem Jahr die Eugen-Naumann-Schule aus Bergen, vor der Grundschule aus Sülze und der Hinrich-Wolff-Grundschule aus Bergen.

Zum Ende der Veranstaltung überraschte Anna-Maria Cornils, Vorsitzende des Schulvereins, alle Beteiligten noch mit einem leckeren Eis, dass bei der Hitze besonders gut schmeckte. „Ein herzliches Dankeschön an den Schulverein des Christian-Gymnasiums“, sagte Andreas Sens abschließend, „und einen großen Dank auch an die Celler Sparkasse, den FindeFuchs, die Missionsbuchhandlung und den Edeka-Markt, die auch in diesem Jahr die Veranstaltung wieder großzügig unterstützt haben.“

Sebastian Salie
Fotos: Sebastian Salie

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: