Neue Lernorte

BERGEN. Passend zum sonnigen Frühlingswetter bringen die Schülerinnen und Schüler der Hinrich-Wolff-Schule gemeinsam mit ihren Lehrkräften das Klassenzimmer ins Grüne. Möglich wird das durch eine Spende des Fördervereins. Der Förderverein hat einen Klassensatz Stapelhocker angeschafft. „Damit lässt sich der Unterricht schnell und flexibel nach draußen verlagern“, sagt Schulleiterin Katja Tank, „Die Kinder sind begeistert, wenn sie an der frischen Luft lernen dürfen. Nicht nur der Sachunterricht findet damit einen anderen Lernort statt, auch Musik macht im Freien mehr Spaß, Kunst lässt sich in der Natur machen, kreative Geschichten lassen sich unter Bäumen besser schreiben oder die sozialen Kompetenzen bei Gruppenspielen stärken.“

Draußenklassenzimmer“: die Kinder der Klasse 3a, Claudia Meyer vom Förderverein – links hinten, Schulleiterin Katja Tank – rechts hinten
„Übergabe Lernecke“: Kinder der Klasse 2a, links hinten Katja Tank – Schulleiterin, rechts hinten Claudia Meyer vom Förderverein

Außerdem hat der Förderverein eine neue Sitzecke als Lernbereich im Erdgeschoss gekauft. Diese soll mit einer kindgerechten Höhe, den bunten Sitzen und dem Platz im Erker zum selbstständigen Arbeiten einladen. Dieser alternative Lernbereich ist aus dem Erlös des Adventsbasars angeschafft und der Schule gespendet worden. „Alle Kinder und das Kollegium freuen sich über die Unterstützung des Fördervereins, um in der Schule eine tolle Lernatmosphäre zu schaffen. Vielen Dank“, freut sich Tank auch über diesen neuen Lernort außerhalb des Klassenraumes.

PR
Fotos: Monika Buhr

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: