Viele Chancen für Frauen am Arbeitsmarkt – Sechste Frauenberufsbörse erfolgreich

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Wiedereinstieg, Jobchancen und Qualifizierung: Das waren die Themen auf der Frauenberufsbörse. Die Veranstaltung wurde von der Agentur für Arbeit Celle und vom Jobcenter im Landkreis Celle erstmals in Kooperation durchgeführt und ist bereits die sechste in dieser Form. Im Mittelpunkt: die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Rund 140 Besucherinnen und Besucher sind der Einladung gefolgt. Auch zahlreiche Arbeitgeber aus der Region waren vertreten.

„Traut Euch – auch Ihr könnt es schaffen!“, mit diesen Worten richtet sich Kristina Federspiel-Horack an die Besucherinnen und Besucher. 19 Jahre lang war die Mutter von zwei Kindern selbst ohne Arbeit. Jetzt hat sie es geschafft: Seit drei Monaten ist sie wieder im Job und möchte mit ihrer Geschichte Mut machen. Besonders Frauen wie Federspiel-Horack sollen auf der Frauenberufsbörse angesprochenen werden. „Wir wollen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Wege aufzeigen, dass auch sie es schaffen können“, so Sabine Mix, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit Celle. Der Arbeitsmarkt bietet viele Möglichkeiten – und aktuell ist ein guter Zeitpunkt: „ Die Wirtschaftslage ist so gut wie nie, die Nachfrage nach Fachkräften groß. Mit dieser Veranstaltung wollen wir die Frauen unterstützen, diese Chance auch zu nutzen“, erklärt Dyana Mieske, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters im Landkreis Celle.

Acht Arbeitgeber aus der Region boten an ihren Informationsständen Austausch und Beratung. In lockerer Gesprächsatmosphäre hatten die Frauen die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, Fragen zu stellen und sich an erste Jobmöglichkeiten heranzutasten. Besonders interessiert zeigten sich viele Besucherinnen und Besucher über die Vielfältigkeit ihrer Möglichkeiten: Vom Job in Teilzeit oder Vollzeit, über gezielte Weiterbildungen bis hin zum familienbegleitenden Teilzeit-Studium, welches auch noch ganz ohne Abitur möglich ist. „Der Arbeitsmarkt bietet aktuell viele Chancen“, erklärt Sven Rodewald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Celle. Die Bewerber/-innen und Arbeitgeber müssen sich nur finden. Und da setzen Jobcenter und Arbeitsagentur gemeinsam an: „Unsere Aufgabe ist es, beide Seite zusammenzubringen und als Vermittler zwischen den Frauen und den Arbeitgebern zu agieren – passend zur jeweiligen Lebenssituation individuell zu beraten – und so auch nachhaltig den Frauenanteil auf dem Arbeitsmarkt zu steigern“, erklärt Rodewald weiter. Die Frauenberufsbörse sei eine wichtige Veranstaltung, um dieses Ziel zu erreichen.

Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Chance für ein professionelles Bewerbungsfoto – auch der Bewerbungsmappencheck wurde gut angenommen: Hier konnten Interessierte ihre Unterlagen prüfen lassen und haben gleich noch den einen oder anderen praktischen Bewerbungstipp mit auf den Weg bekommen. Für die beiden Initiatorinnen Dyana Mieske und Sabine Mix war die sechste Frauenberufsbörse eine gelungene Veranstaltung. Die nächste Auflage sei bereits in Planung.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: