TÜV NORD Sommertipps 2018: WM-Special

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Bald ist es soweit: Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 steht vor der Tür und die Fans freuen sich darauf, beim Public Viewing und in den Biergärten bei spannenden Spielen mitzufiebern. Nationalflaggen und Autoschmuck aller Art zeigen, für welche Elf das Fußballherz schlägt, und bei kilometerlangen Autokorsos werden die Siege der Mannschaften gefeiert. Damit man trotz ausgelassener Fußball-Partys im Straßenverkehr sicher unterwegs ist, erklärt Marc Schnoor, Leiter der TÜV-STATION Celle, worauf man während der Turnierzeit achten sollte.

Flagge zeigen? Aber mit Sicherheit!
Viele Fans drücken ihre Begeisterung aus, indem sie ihre Fahrzeuge mit Fußball-Fanartikeln und Nationalflaggen schmücken. „Solange die Sicht des Fahrers nicht eingeschränkt wird und andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet werden, ist das auch kein Problem“, sagt Marc Schnoor, Leiter der TÜVSTATION Celle. „Bei Stoff-Überziehern für die Seitenspiegel im Nationalflaggendesign ist zu beachten, dass diese eventuell vorhandene Blinkleuchten nicht verdecken.“ Dies ist gerade bei vielen aktuellen Fahrzeugmodellen ein Problem. Bei Autofähnchen sollten Fahrer beachten, dass diese häufig keine hochwertige Qualität haben und schnell abknicken können. „Der Autofahrer haftet, wenn durch das Abbrechen oder eine falsche Befestigung andere Verkehrsteilnehmer zu Schaden kommen“, sagt Schnoor und empfiehlt, Fan-Schmuck vor einer Fahrt auf der Autobahn abzunehmen.
Und noch ein Tipp: In die Seitenscheibe geklemmte Fahnen sind eine
willkommene Einladung für Langfinger. Die Autoversicherer können in einem
solchen Fall die Regulierung des Schadens verweigern.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: