Bewohnerin löscht Küchenbrand

CELLE. In der Nacht zu Donnerstag brach aus bisher ungeklärter Ursache in der Küche eines Einfamilienhauses in der Oderstraße ein Brand aus. Bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei hatte die 77 Jahre alte Bewohnerin das Feuer bereits eigenständig unter Zuhilfenahme von Tupperschalen gelöscht.

Die Frau hatte schlafend im Bett gelegen, als sie durch einen Knall geweckt wurde. In der Küche bemerkte sie Flammen, die von der Herdplatte ausgingen. Die Brandermittler der Polizei Celle prüfen nun, ob ein technischer Defekt Ursache für das Feuer war. Die Höhe des entstandenen Schadens ist zurzeit noch nicht bekannt.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: