Lebensbilder – Kunst in 3-D

CELLE. Bei hochsommerlichen Temperaturen ist es ein Genuss in den Stereobetrachter von Ilse Paul im Kanzleicafé zu schauen. Dicker Raureif überzieht Schlagzeug, Verstärker und auch Bierflaschen, denn Christoph Büchel hatte im Kunstverein Hannover das letzte Konzert einer Rockband eingefroren („Frozen Club“).

Gesellschaftliche Kälte zeigt die im Januar 2012 verstorbene Künstlerin und Fotografin Hildegard Wegner mit ihren Kreaturen. Alkoholismus, Drogensucht, psychische Erkrankungen – ihre Puppen stellen häufig Menschen am Rande der Gesellschaft dar. Auch Armut und Flucht werden figürlich umgesetzt.

Die Professionalisierung der Besucher ist das Ziel von Prof. Bazon Brock, der 2006 in Hannover zu einem vierstündigen Lustmarsch zur Müllverehrung aufrief. Die Demonstration führte von der Kestnergesellschaft an der Goseriede durch die Altstadt zur Marktkirche. Mit ihrer Stereoserie vermittelt Ilse Paul einen lebendigen Eindruck der Lebensbilder dieser höchst unterschiedlichen Künstler.

Die Stereoserie ist bis zum 1. September 2018 kostenlos während der Öffnungszeiten des Kanzleicafés in der Kanzleistraße 6 zu sehen: dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr

Kanzleicafé
Inh. Herbert Wiese
Kanzleistr. 6
29221 Celle
T: 05141-7094982
Öffnungszeiten:
Di-So von 9 bis 18 Uhr

PR
Fotos: Ilse Paul

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: