Magische Saiten-Show: Nacht der Gitarren in der CD Kaserne

CELLE. Vor mehr als 20 Jahren veranstaltete Brian Gore die erste „International Guitar Night“ in einem Waschsalon in San Francisco. Seitdem lädt der kalifornische „Poet an der Akustikgitarre“ regelmäßig internationale Saitenvirtuosen ein, die das Publikum bei der „International Guitar Night“ – dem ersten Gitarrenfestival on Tour in Nordamerika und Großbritannien – mit spektakulären Shows begeistern. Aus der einstigen Underground Veranstaltung wurde eines der bedeutendsten Showcases für akustische Gitarre weltweit.

Unter dem deutschen Titel „Nacht der Gitarren“ geht das Festival im Herbst 2018 zum dritten Mal auf große Deutschland-Tour. Am Donnerstag, dem 1. November 2018,  zelebrieren vier der besten Akustikgitarristen Europas die hohe Kunst des Saitenspiels in der CD Kaserne an der Hannoversche Straße 30b  in Celle.

Der italienische Virtuose Luca Stricagnoli, der Gipsy-Gitarrist Antoine Boyer, der türkische Musiker & Komponist Cenk Erdogan und das Flamenco-Wunderkind Samuelito aus der Schweiz bieten dem Publikum ein atemberaubendes Klangfeuerwerk aus Solo-, Duett- und Quartett-Performances.

„Bei den Konzerten bringen die Künstler ihre gegenseitige Wertschätzung zum Ausdruck, sie spielen zusammen, nicht gegeneinander“, betont Festivalgründer Brian Gore. „Guitar positivity“ nennt er die „Magic Vibrations“ des Festivals – eine ganz besondere entspannte Atmosphäre, die sich von den Musikern auf die Zuhörer überträgt. Einzigartig, zauberhaft, mitreißend. Liebhaber der hohen Gitarrenkunst dürfen diesen Termin keineswegs verpassen!

Ort: CD Kaserne, Hannoversche Straße 30b  29221 Celle

Uhrzeit: 20 Uhr

PR
Foto: Mathilde Lauridon1kl

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: