Erster Italienaustausch der Fachgruppe Latein

Print Friendly, PDF & Email

HERMANNSBURG.Vom 19.-24.11.18 fand der erste Austausch der Fachgruppe Latein des Hermannsburger Christian-Gymnasium statt. 16 Schülerinnen und Schüler aus der norditalienisch Stadt Brescia besuchten das Gymnasium. Für die italienischenGäste stand die Vertiefung und Verbesserung der deutschen Sprache im Vordergrund. Dazu haben sie sich am Dienstag in Zusammenarbeit mit den deutschen Schülern mit verschiedenen Aufgaben beschäftigt.

Sie lernten Vokabeln kennen, die sie z.B.bei einem Arztbesuch benötigen oder beschäftigten sich mit der deutschenEsskultur. Als Ergebnis präsentierten alle Gruppen eine Szene zu ihren Aufgabenbereichen, um den Gebrauch der deutschen Sprache zu üben. „Das bereicherte den Wortschatz der Schüler sehr“, resümierte die italienische Deutschlehrerin Marzia Vaccheli. Die deutschen Schüler waren ebenso begeistert, dass die Italiener nach nur 1,5 Jahren Deutschunterricht so gut sprechen können.

 Am folgenden Tag wurde die HansestadtHamburg besucht. Ein Spaziergang zeigte das neue Rathaus, den „Michel“ sowiedie Speicherstadt. Im Dungeon wurde die mittelalterliche Geschichte Hamburgsden Schülern auf lustige und leicht gruselige Art und Weise vermittelt. Dieitalienischen Gäste wurden aktiv im Dungeon miteinbezogen, da sich dieSchauspieler auf die leichte Sprachbarriere vorbereiteten. Das erfreute die Begleiterinnen Anne Winter und Eileen Stammer sehr.

 Der zweite Ausflugstag ging nach Hannover.Unter anderem wurde der Erlebniszoo besucht. Ein Unterrichtsgang zum Thema„Kommunikation“ eröffnete ein Blick auf die „Sprache“ der Tierwelt. „Ich warerstaunt, wie gut einige italienische Schülerinnen und Schüler dem Vortrag mit den doch recht ungewöhnlichen Vokabeln folgen konnten“, blickt Frau Sprenger,Latein- und Geschichtslehrerin am Christian-Gymnasium, zurück.

 Der letzte Schultag wurde genutzt, um denUnterricht am Christian-Gymnasium zu besichtigen und nachmittags Celle zu besuchen. Die Schülerinnen und Schüler trafen sich gemeinsam. Die deutsche Schülerin Fenja Knoop bereitete sogar eine Stadtführung vor.

 Den letzten Tag verbrachten die Italienerallein in Hamburg und besichtigten die Elbphilharmonie, bevor sie wieder insFlugzeug nach Brescia stiegen.

Im Frühjahr findet der Gegenbesuch in Italien statt. Die deutschen Teilnehmer nehmen zur Vorbereitung auf das Treffenan einem Italienischkurs unter der Leitung von Anna-Maria Binetti teil. Für 17 Wochen erhalten die Schüler eine zusätzliche Doppelstunde „Italienisch“ am Christian-Gymnasium. Auch die Lehrerinnen Nina Grossmann und Eileen Stammer,die die Fahrt nach Brescia begleiten werden, nehmen das Angebot wahr. Über die freiwillige rege Teilnahme der deutschen Schülerinnen und Schüler freut sich auch der Schulleiter Michael Zilk.

In Brescia werden für die Schülerzusätzlich die Kultur der Römer sowie die Beschäftigung mit den lateinischen Inschriften vor Ort im Mittelpunkt stehen. Frau Grossmann und Frau Stammer freuen sich zudem, im Lateinunterricht in Italien hospitieren zu dürfen.

 Eileen Stammer
Foto: Eileen Stammer





%d Bloggern gefällt das: