Antike Stühle aus Schloss Bredebeck gestohlen

LOHHEIDE. Am Mittwochvormittag stellte ein Mitarbeiter des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums bei einem Kontrollgang durch die Liegenschaft „Schloss Bredebeck“ das Fehlen zweier antiker Stühle fest. Die kostbaren Möbelstücke stammen noch aus dem Besitz der ehemaligen Eignerfamilie aus den Zwanzigerjahren. Heute befindet sich das nicht mehr genutzte Schloss Bredebeck in Staatsbesitz.

Zuletzt standen die Stühle noch kurz vor Weihnachten (am 19.12.) letzten Jahres an ihrem Platz. Kurios ist, dass der Raum, in dem die Stühle standen, stets verschlossen ist. Weil keinerlei Spuren auf gewaltsames Eindringen vorliegt geht die Polizei derzeit davon aus, dass es sich bei dem Dieb um eine zum Zutritt berechtigte Person handeln dürfte. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Hinweise zum Verbleib der Stühle bitte an die ermittelnde Polizei Bergen, Tel. 05051/47166-0.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: