„Gelbwesten“ in der Celler Innenstadt – Celler Bauern erreichen mit Ihrer Aktion „Dialog statt Protest“ viele Celler Bürger

CELLE. Am Samstagvormittag informierten Celler Bäuerinnen und Bauern über ihre Betriebe, die Landwirtschaft im Celler Land und die aktuelle Situation in der Landwirtschaft. Der zentrale Informationsstand lag am Übergang der Poststraße zum Robert-Meyer-Platz. Überall in der Innenstadt waren die Celler Landwirte unterwegs – gut zu erkennen an den gelben Westen mit der Aufschrift „Frag doch mal den Landwirt!“ – denn vom Infostand aus verteilten sie sich und gingen mit ihrem Gesprächsangebot auf die Passanten zu. Ebenso zog es die Celler Bürger an den Infostand, um sich vertiefende Informationen abzuholen.

Über 40 „Gelbwesten“ suchten den Dialog mit den Bürgern. Mit dabei waren auch Mitglieder der Forstbetriebsgemeinschaft Celler Land, JunglandwirtInnen und Celler Agrarscouts. Auch in diesem Jahr verteilten die Beteiligten Samentütchen mit Blühmischungen, um zum Thema „Natur gemeinsam schützen“ das Gespräch zu suchen. Wegen dieses Themas war auch Winsens Bürgermeister Dirk Oelmann vor Ort. „Ich bin gerne gekommen, da es auch ein Anliegen der Gemeinde Winsen ist, Naturschutz so umzusetzen, dass eine weitestgehende Nutzung durch Bürger, Eigentümer und Land- und Forstwirte möglich sein sollte. Darüber will ich – wie die Land- und Forstwirte – mit den Bürgern sprechen.“ Ähnlich äußerte sich Volker Schulte von der Forstbetriebsgemeinschaft Celler Land. „Wir als Waldbesitzer haben uns gerne an dieser Aktion beteiligt, da es viele Schnittmengen mit den Celler Bauern gibt, gerade bei der Umsetzung von Natura2000. Echt prima, dass so viele Celler Bauern heute dabei sind.“

Durchweg waren alle Teilnehmer sehr zufrieden mit der Aktion, denn sie hätten gute Diskussionen geführt und viele Fragen beantworten können. „Ich habe den Eindruck, dass wir einen guten Dialog geführt haben, wobei diesmal mehr kritische Stimmen dabei waren. Wahrscheinlich ist dieser Termin jetzt schon so bekannt, dass sich einige Bürger darauf eingestellt haben und gezielt hierher kommen. Das freut uns“, zieht Carsten-Wilhelm Drewes, Direktvermarkter aus Baven und stellvertretender Vorsitzender des Landvolks Celle, als Fazit.

Die Celler Aktion war Teil der niedersachsenweiten Aktion mit dem Titel „Dialog statt Protest!“. In mehr als 25 Städten führten örtliche Bäuerinnen und Bauern den Dialog mit den Bürgern – von Aurich bis Göttingen und von Lingen bis Braunschweig.

PR
Fotos: Landvolk Celle

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: