Landtagspräsidentin lädt Jugendforum Bergen ein

HANNOVER/BERGEN. Vertreter des Jugendforums Bergen haben am Montag, 21. Januar 2019 auf Einladung der niedersächsischen Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta die Veranstaltung „Wie erinnern wir in Zukunft?“ besucht und sich an einem Austausch mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Niedersachsen beteiligt. Während der Dialog-Veranstaltung im Niedersächsischen Landtag haben etwa 60 Jugendliche und junge Erwachsene nach Antworten auf Fragen wie „Wie werden wir in 20 Jahren an den Holocaust erinnern, wenn es keine Zeitzeugen mehr gibt, oder, wie muss eine Erinnerungskultur aussehen, die auch die junge Generation anspricht?“ gesucht.

Vertreter des Jugendforum Bergen im Niedersächsischen Landtag, Dr. Leyla Ferman, Maria Adler, Mascha Kerstan, Dr. Gabriela Andretta, Jannik Bruns und Philipp Legrand

Es ging darum, zusammen mit Menschen, die sich für das Gedenken engagieren, Ideen zu entwickeln und diese politisch Verantwortlichen, unter ihnen Kultusminister Grant Hendrik Tonne, vorzustellen. „Ich möchte die junge Generation gewinnen, sich in das Gedenken einzubringen – auf ihre Weise. Sie sollen ihre eigenen Wege finden, die Erinnerungskultur in Niedersachsen fortzuführen“, betont Andretta. Diskutiert wurde unter anderem, inwiefern Gedenkstätten in den Nahraum hineinwirken und die Gesellschaft vor Ort in Erinnerungs- und Arbeitsprozesse eingebunden werden kann. Ein Beispiel hierfür stellt die Partnerschaft für Demokratie zwischen der Gedenkstätte Bergen-Belsen und der Stadt Bergen dar, die im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dietmar von Reeken, Professor für Geschichtsdidaktik an der Universität Oldenburg.

PR
Foto: Johanna Sussiek

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: