A cappella mit VIVA VOCE in der Stadtkirche

CELLE. Am Sonntag, den 3. März 2019, präsentiert Kultur querbeet das fränkische a-cappella-Quintett VIVA VOCE in der Stadtkirche Celle. Die fünf Sänger stehen für stimmgewaltige Musik, Humor und mitreißende Konzerte. VIVA VOCE berührt, amüsiert und verzaubert weltweit Menschen jeden Alters – ganz ohne Instrumente.

In ihrem Programm „Ein Stück des Weges“ legt die Gruppe den Schwerpunkt auf die Begegnung von Mensch, Raum und Musik. Spielorte sind Kirchen wie auch historische Denkmäler, die seit jeher mit spirituellen Erfahrungen verknüpft sind und durch eine besondere Akustik bestechen. Der gesamte Raum wird musikalisch zum Leben erweckt, die individuelle Akustik entfaltet ihre ganz eigene Wirkung. „Ein Stück des Weges“ greift diese Stimmungen auf und lädt den Zuhörer zu einer Reise durch
musikalische Genres und Epochen ein. Leicht und nachdenklich, heiter und gehaltvoll, geistlich und weltlich sind hier keine Gegensätze. Songs der legendären Beatles finden ebenso ihren Platz wie Gospels und Spirituals aus dem afro-amerikanischen Kulturraum; Cover-Versionen von Chart-Hits rangieren
gleichberechtigt neben Eigenkompositionen von VIVA VOCE.

Das Programm stellt einen gewollten Gegensatz her zur großen Bühnenshow mit Lichteffekten, Choreografien und Entertainment, dem anderen Standbein der fünf fränkischen Musiker. David Lugert, Jörg Schwartzmanns, Matthias Hofmann, Bastian Hupfer und Heiko Benjes stammen aus der geistlichen Chorknaben-Tradition des Windsbacher Knabenchores. Mit „Ein Stück des Weges“ kehren sie ganz
bewusst zu ihren Wurzeln zurück. Höchste Musikalität, grandiose Unterhaltung, professionelle Gesangskunst und eine gehörige Portion Gänsehautfeeling sind garantiert!

Einlass in der Stadtkirche St. Marien Celle ist um 18 Uhr, Veranstaltungsbeginn um 19 Uhr. Tickets ab 21€ sind erhältlich unter www.kultur-querbeet.de und an allen Vorverkaufsstellen.

PR
Foto: T.Wingenfelder

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: