Leserbrief von Michael Hansen aus Deutsch-Evern: „Hartnäckiges ignorieren von Fakten ist keine Lösung! Alpha muss nochmal optimiert werden auf Alpha A7“

Print Friendly, PDF & Email

„Die Alpha Freunde haben sich wieder einmal versammelt und fordern lautstark die Einhaltung des Abschlussdokumentes von Celle. Anscheinend haben die meisten von ihnen sich seit dem 5.11.2015 nicht mehr mit dem Thema beschäftigt oder verweigern hartnäckig die Annahme neuer Erkenntnisse.

  1. Das was im Bundesverkehrswegeplan steht, ist schon lange nicht mehr das Alpha aus dem DSN. Dort wollte man z.B. einfach ein drittes Gleis neben 2 vorhandene legen. Nun sind u.a. umfangreiche Optimierungen und zusätzliche 12 KM Überholgleise möglich (fahrplanbasierte Maßnahmen). Es wäre ein 5-gleisiger Bahnhof in Bad Bevensen möglich!
  2. Das, was die Gutachter schon 2015 angemahnt haben, dass der Ausbau der Strecke Lüneburg-Uelzen mit einem dritten Gleis nicht funktioniert und Ortsdurchfahrten zum Teil nicht möglich sind, wird jetzt durch aufwändige Untersuchungen und Berechnungen von Bahn und Gutachtern nochmal bestätigt.
  3. Dadurch, dass das dritte Gleis nicht gebaut werden kann (Fakt), kommt die im DSN erwähnte und im Gesetz verankerte Ortsumfahrung ins Spiel. Leider funktionieren Ortsumfahren im echten Leben nicht so, wie man in Celle vielleicht gemeint hat. Es wird dadurch einen Zerschneidungskorridor quer durch die Heide geben. Dort wo noch nie eine Zerschneidung war! Dann können wir dem Tourismus in Amelinghausen gute Nacht sagen.
    Dann können wir die Naherholungsgebiete bei Gellersen vergessen. Dann erreichen wir das was im DSN eigentlich verhindert werden sollte – die neue, großräumige Zerschneidung von Natur.

Das Paradoxe ist, dass die Umfahrung laut DSN möglich ist, obwohl die Konsequenzen daraus gegen die Bedingungen des DSN verstoßen. Fazit: Wenn die Alpha Freunde aus dem Landkreis Harburg jetzt auf die Umfahrung, durch die unberührte Natur des Landkreises Lüneburg, bestehen und eine deutlich verträglichere „Alpha A7-Variante“ verhindern, dann ist das offensichtlich das St. Florian-Prinzip. Nochmal: Es geht nicht um eine der A7-Varianten aus dem DSN. Es geht darum das dritte Gleis nicht als Umfahrung durch die Heide, sondern als Teil des Alpha an die A7 zu bringen. Damit wäre der Forderung des DSN nach keiner neuen Zerschneidung von Natur Genüge getan. Lasst uns also an den Tisch zurückkehren und auf die Zukunft gerichtet diskutieren wie das Alpha doch noch zum Erfolgsmodell werden kann.

Michael Hansen Vorsitzender Anwohner gegen Ausbau DE21 e.V.“

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: