Zwei Brände in der Nacht! Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

CELLE. In der vergangenen Nacht mussten Polizei und Feuerwehr zu zwei Brandeinsätzen ausrücken. Das erste Feuer wurde um 23:20 Uhr gemeldet. In einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Ludwig-Hölty-Straße brannten mehrere Gegenstände und verursachten eine starke Rauchentwicklung. Der Brand war in einem Kellerraum des 17-Parteienhaus ausgebrochen. Ein angrenzender Lagerraum sowie ersorgungsleitungen wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Ein Übergreifen des Brandes aus dem Kellerraum hinaus konnte die Feuerwehr durch rechtzeitige Löscharbeiten verhindern. Weil sich giftiges Rauchgas entwickelte, mussten die Hausbewohner (Anzahl unbekannt) kurzzeitig evakuiert werden. Drei Hausbewohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Nach den Löscharbeiten konnten die Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Der Schaden, hauptsächlich durch Verrußung entstanden, wird auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt.

Um 01:18 Uhr wurde ein weiterer Brand unweit des ersten Einsatzortes, dieses Mal in der Carstensstraße, gemeldet. Auf einem Privatgrundstück stand ein Kfz-Anhänger in Flammen. Das Feuer war auf eine Gartenhütte auf dem Nachbargrundstück übergegriffen. Es entstand ein Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Brandermittler der Polizei Celle ermitteln wegen Brandstiftung. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Mithilfe. Wer hat in der vergangenen Nacht im Bereich der Ludwig-Hölty-Straße und der Carstensstraße Beobachtungen gemacht, die von Bedeutung sein könnten? Hinweise nimmt die Polizei Celle unter der Telefonnummer 05141/277-215 entgegen.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: