Explosive Art Pop – Soybomb aus der Schweiz an Bord der ms loretta

CELLE. Frisch, beschwingt und schräg wird es mit „Soybomb“ am 25. Oktober an Bord des Kulturschiffs ms loretta im Celler Hafen. „Explosive Art Pop“ nennt das Schweizer Trio, das mittlerweile in Berlin beheimatet ist, seine an Brit-Glam-Pop erinnernde Musik.

Lyrische Songs entfalten Klänge von düsterer Schönheit, fröhlicher Pop rutscht synkopisch in einen Schweizer Ländler ab, da jazzen sich die Riffs Richtung Soul oder Hip-Hop, je nach Laune. Doch sobald man sich musikalisch in Sicherheit zu wiegen glaubt, explodieren sie zu kaskadischen Krachorgien. Virtuos bedienen die drei vermeintlich die Hörgewohnheiten moderne Städter, bieten lustvoll britische Ironie, beatlen ein bisschen herum und verblüffen mit jedem Song auf’s Neue.
„Und ist die Truppe erst einmal warmgelaufen, erlebt man die Hochzeit von Hippie Psychedelia und Hip Hop, an welcher Post Rock spontan eine heiße Affäre mit Glam eingeht“ heißt es treffend im bandeigenen Pressetext. Mehr Sommer im Ohr geht Ende Oktober kaum.

Termin: Freitag, 25. Oktober
Einlass: 19:30 | Beginn: 20:30 | Eintritt: 9 €
Ort: ms loretta im Celler Hafen (Hafenstraße 1-9)

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: