Herbstbelebung sorgt für konstante Arbeitslosenzahlen – Fachkräfte weiterhin gesucht – Arbeitslosigkeit geht weiter zurück

Stadt und Landkreis CELLE. Bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur für Arbeit Celle waren im Oktober 8.733 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenzahl nahm gegenüber September um 177 Personen (2,0 Prozent) ab. Im Vergleich zum Oktober des vergangenen Jahres zeigte sich ein Rückgang um 338 Personen (3,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote im Arbeitsagenturbezirk sank auf 5,2 Prozent nach 5,3 Prozent im Vormonat. Vor einem Jahr betrug die Quote 5,4 Prozent.

„Die anhaltende Herbstbelebung sorgte für Konstanz auf dem Arbeitsmarkt im Agenturbezirk. Die Konjunktur trübte die Entwicklung im Oktober nicht und sorgte weiterhin für einen Bedarf an Arbeitskräften und insbesondere an Fachkräften“, sagte Sven Rodewald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Celle. „Der Bedarf verstetigt sich, sodass Unternehmen eine vorausschauende Personalpolitik verfolgen sollten und die Weiterbildungsangebote für beschäftigte Arbeitnehmer im Rahmen der Weiterbildungs- und Qualifizierungsberatung im Arbeitgeberservice, welcher telefonisch unter 0800/4 55 55 20 zu erreichen ist, in Anspruch nehmen können. Die individuelle Beratung dazu erfolgt vorab telefonisch oder im Betrieb und wird individuell terminiert“.

Landkreis Celle: Im Oktober waren in Stadt und Landkreis Celle 5.097 Arbeitslose gemeldet und damit 63 Personen (1,2 Prozent) weniger als im Vormonat. Der Vergleich zum Vorjahr zeigte einen Rückgang um 216 Personen (11,2 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank auf 5,5 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote 5,8 Prozent.

Von der Agentur für Arbeit Celle wurden 1.743 arbeitslose Personen betreut. Im Vergleich zum September stieg die Zahl der Arbeitslosen um 7 Personen (0,4 Prozent) und verglichen mit Oktober vergangenen Jahres stieg sie um 27 Personen (1,6 Prozent). Beim Jobcenter im Landkreis Celle waren 3.354 Arbeitslose gemeldet und damit 70 Personen (2,0 Prozent) weniger als vor einem Monat und 243 Personen (6,8 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.

552 jüngere Frauen und Männer unter 25 Jahren waren im Oktober arbeitslos gemeldet, 59 Personen (9,7 Prozent) weniger als vor einem Monat. Verglichen mit Oktober 2017 sank die Arbeitslosenzahl bei dieser Personengruppe um 8 Personen (1,4 Prozent).

1.483 Arbeitslosmeldungen erfolgten im Oktober,71 so genannte Zugänge (5,0 Prozent) mehr als im September und 200 Zugänge (15,6 Prozent) mehr als im Oktober des vergangenen Jahres. Im Gegenzug wurden 1.543 Abgänge aus der Arbeitslosigkeit verzeichnet, 158 Abgänge (9,3 Prozent) weniger als im Vormonat und 205 Abgänge (15,3 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

Landkreis Heidekreis: Im Oktober waren im Heidekreis 3.636 arbeitslose Personen gemeldet und damit 114 Personen (3,0 Prozent) weniger als im Vormonat. Der Vergleich zum Vorjahr zeigte einen Rückgang um 122 Personen (3,2 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank auf 4,8 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote 5,0 Prozent.

Von den Agenturen für Arbeit in Soltau und Walsrode wurden 1.291 Arbeitslose betreut. Im Vergleich zum September verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen um 32 Personen (2,4 Prozent) und verglichen mit Oktober vergangenen Jahres stieg sie um 93 Personen (7,8 Prozent). Beim kommunalen Jobcenter Heidekreis waren 2.345 Erwerbslose gemeldet und damit 82 Personen (3,4 Prozent) weniger als vor einem Monat und 215 Personen (8,4 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.

347 jüngere Frauen und Männer unter 25 Jahren waren im Oktober arbeitslos gemeldet, 73 Personen (17,4 Prozent) weniger als vor einem Monat. Verglichen mit Oktober 2018 sank die Arbeitslosenzahl bei dieser Personengruppe um 73 Personen (17,4 Prozent).

773 Arbeitslosmeldungen erfolgten im September, 58 so genannte Zugänge (7,0 Prozent) weniger als im September und 80 Zugänge (9,4 Prozent) weniger als im Oktober des vergangenen Jahres. Im Gegenzug wurden 879 Abgänge aus der Arbeitslosigkeit verzeichnet, 149 Abgänge (14,5 Prozent) mehr als im Vormonat und 35 Abgänge (4,1 Prozent) mehr als vor einem Jahr.

Arbeitsuchende im Kontext von Fluchtmigration

Erfasst werden alle Geflüchteten, die sich um Arbeit oder Ausbildung bemühen, arbeitslos gemeldet oder beispielsweise in Integrationskursen oder Qualifizierungsmaßnahmen, als arbeitsuchend geführt sind.

Landkreis Celle: Bei den Agenturen für Arbeit Celle und Hermannsburg sowie beim Jobcenter im Landkreis Celle waren im Oktober 1.220 Geflüchtete gemeldet.

Landkreis Heidekreis: Bei den Agenturen für Arbeit Soltau und Walsrode und beim Jobcenter im Heidekreis waren im Oktober 659 Geflüchtete gemeldet.

Stellenmarkt

Im Oktober wurden 366 Arbeitsangebote im Landkreis Celle neu aufgenommen, 20 Stellen (5,8 Prozent) mehr als im September. Der Vergleich zum Oktober des Vorjahres zeigte ebenfalls ein Plus um 67 Stellenangebote (22,4 Prozent). Insgesamt waren 1.768 freie Stellen in Stadt und Landkreis Celle im Bestand der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, damit blieb die Zahl zu September stabil und stieg verglichen mit dem Vorjahresmonat um 64 Stellen (3,8 Prozent).

Im Heidekreis wurden 258 Arbeitsangebote neu aufgenommen, 34 Stellen (1,9 Prozent) weniger als im September. Der Vergleich zum Oktober des Vorjahres zeigte ein Minus um 46 Stellenangebote (15,1 Prozent). Insgesamt waren 1.430 freie Stellen aus dem Heidekreis im Bestand der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, 32 Stellen (2,2 Prozent) weniger als im September und 120 Stellen (7,7 Prozent) weniger als im Oktober des vergangenen Jahres.

Unterbeschäftigung

Die Agentur für Arbeit veröffentlicht ergänzend zur gesetzlich definierten Arbeitslosenzahl auch Angaben zur Unterbeschäftigung. Dazu zählen zusätzlich zu den Arbeitslosen solche Personen, die nicht als arbeitslos gelten, die aber z.B. im Rahmen von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen gefördert werden[1].

Die Unterbeschäftigung im Landkreis Celle betraf nach vorläufigen Angaben im Oktober 7.296 Personen und im Heidekreis 5.122 Personen.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: