Update für die Celler Wirtschaft – Neue Infos zu Soforthilfen des Bundes online abrufbar

CELLE. Der Bund hat am Mittwoch, 25. März, ein Förderprogramm in Höhe von insgesamt 50 Milliarden Euro als Corona-Soforthilfen für Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer beschlossen. Auf der Homepage der Stadt Celle www.celle.de finden

Soloselbstständige und Kleinstunternehmen bis zehn Beschäftigte ab sofort alles Wissenswerte über diese Förderung. Soloselbstständige und Kleinstunternehmen können Einmalzahlungen von 9.000 Euro (bis fünf Beschäftigte) beziehungsweise 15.000 Euro (bis zehn Beschäftigte) beantragen, um die wirtschaftliche Existenz zu sichern und Betriebsausgaben wie Pacht- oder Darlehnskosten sowie Leasingraten zu decken.

Dieses Förderinstrument kann jedoch nur beantragt werden, wenn vorher bereits die die Mittel aus dem Förderprogramm “Förderung Niedersachsen-Soforthilfe Corona” der NBank ausgeschöpft wurden. Es gilt daher zunächst die Landeshilfe und dann die Bundeshilfe zu beantragen. Derzeit stehen für das Bundesprogramm noch keine Antragsformulare zur Verfügung. Auskunft erteilen die NBank und das Bundeswirtschaftsministerium. Sämtliche Kontaktdaten sind auf der städtischen Webseite aufgeführt.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: