Coronavirus: Zwölf Todesfälle in Wolfsburger Pflegeheim

NIEDERSACHSEN. Zu den jüngsten Ereignissen in Wolfsburg hier ein kurzes Statement von Ministerpräsident Stephan Weil:

„Wir alle blicken mit Anteilnahme und großer Sorge nach Wolfsburg. Die Entwicklung in einem dortigen Pflegeheim ist dramatisch: Schon jetzt sind zwölf Menschen an dem Folgen des Coronavirus gestorben, viele andere haben sich infiziert. Unsere Gedanken sind bei den Verstorbenen und ihren Angehörigen. Mein besonderer Dank gilt all denen, die in dem Heim versuchen, trotz eigener Gefährdung weitere Ansteckungen und weitere Todesopfer zu verhindern.

Das Geschehen in Wolfsburg führt uns die Unerbittlichkeit dieses Virus vor Augen. Deshalb bitte ich erneut alle Bürgerinnen und Bürger in Niedersachsen: Vermeiden Sie direkte Kontakte und bleiben Sie über Telefon, Mail oder Post Kontakt miteinander in Verbindung, ganz besonders gilt das gegenüber Ihren älteren Angehörigen. Und seien Sie weiter solidarisch und helfen Sie bitte in ihrer Nachbarschaft.“

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: