Sinnvolle Geldanlage: Mit Sachwerten zur neuen Sicherheit

Sinnvolle Geldanlage: Mit Sachwerten zur neuen Sicherheit

14. Mai 2020 Aus Von Celler Presse

CELLE. Finanzielle Unsicherheit ist in vielen Haushalten unserer Region eine Folge der Corona-Krise. Zwischen Kurzarbeit und Home-Office sind sich viele Unternehmen unsicher, wie sich die wirtschaftliche Lage in den nächsten Monaten entwickelt. Für einzelne Angestellte und private Haushalte heißt dies, einen neuen Blick auf das private Vermögen und bevorzugte Formen der Geldanlage zu werfen. War früher eine höhere Risikobereitschaft gegeben, rücken für viele Klassiker wie Sachwerte stärker in den Vordergrund.

Langfristige Folgen der Krise nicht abschätzbar

Während sich die aktuelle Situation im Landkreis wie in ganz Deutschland zaghaft positiv entwickelt, ist das gesellschaftliche Leben noch weit von der Normalität entfernt. Von den aktuell ersten Lockerungen der Politik bis zum gewohnten Leben dürften noch Monate vergehen. Und hiernach zeigen sich erst die gesamten Ausmaße der Krise.

Schon jetzt fürchten viele Firmen der Region und ganz Deutschland, dass Umsätze erkennbar zurückgehen. Zweifelsohne ist durch Kurzarbeit in vielen Betrieben und Branchen die Kaufkraft reduziert worden. Jeder Haushalt muss für sich einschätzen, wie er die vergangenen Wochen am besten finanziell auffängt und welche Investitionen zukünftig weiterhin möglich sind. Von der Alltagsgestaltung bis zum geplanten Urlaub oder anderen Events werden sich langfristige Folgen kaum vermeiden lassen.

Umdenken auch im Bereich Geldanlage

Ein Thema, mit dem sich alle Haushalte früher oder später befassen sollten, ist die bevorzugte Geldanlage. Während in sicheren Zeiten die Bereitschaft zu mehr Risiko gegeben ist, führen die aktuellen Entwicklungen zu einem stärkeren Bedürfnis nach Sicherheit. Vielen Anlegern geht es darum, Geld aus verschiedenen Anlageformen schnell verfügbar zu haben und nicht übermäßig auf riskante Renditen zu spekulieren.

Hierdurch geraten Klassiker unter den Finanzprodukten in den Vordergrund, die für Sicherheit, Stabilität und den Ausgleich inflationärer Effekte stehen. Edelmetalle wie Platin, Gold und Silber sichern seit Jahrzehnten diesen Effekt bei der Anlage zu. Eine gesunde Mischung aus Sicherheit und Risiko ist unabhängig von Lebenslage und wirtschaftlicher Situation anzuraten und ergibt aktuell ebenfalls Sinn.

Sachwerte im Luxusbereich als Überlegung

Der gehobene Luxus von Gold und Silber lässt sich mit einer Alltagstauglichkeit verbinden. Zwar raten viele Experten, dass Schmuck oder hochwertige Uhren nicht für den klassischen Vermögensaufbau reichen. Dies gilt jedoch eher für Modelle, bei denen der Hersteller nicht durch Renommee und Markenqualität einen zusätzlichen Wert und Reiz für Anleger mitbringt.

Schweizer Hersteller wie Hublot oder Rolex sind mit ihren Uhren genauso eine Überlegung wert wie die bekanntesten Schmuckhersteller weltweit. Angesagte Modelle mit Vintage-Charme wie die Rolex Milgauss für Männer sind mehr als eine Geldanlage. Vielmehr lassen sich diese im Business und zu besonderen Anlässen tragen und bringen einen praktischen Wert mit sich. Dank des Ankaufs im Internet muss für derartige Luxus-Objekte kein unnötig hoher Preis gezahlt werden. Im Vergleich zum Kauf im klassischen Ladengeschäft lässt sich so der erste Schritt für eine günstige Wertentwicklung leisten.

Strategie für die Geldanlage überdenken

Bei allem Bedarf an Sicherheit in finanziell schwierigen Zeiten ist ein Blick nach vorne unverzichtbar. Seit Jahren ist die Anlage in Zeiten von Niedrigzinsen mit Schwierigkeiten verbunden, um akzeptable Renditen bei einer hohen Anlagesicherheit zu erzielen. Dies gilt umso mehr, wenn die persönliche wirtschaftliche Lage und die Situation des Arbeitgebers schwer abzuschätzen sind. Ein kritischer Blick auf das persönliche, finanzielle Potenzial ohne extreme Risikobereitschaft ist jedem anzuraten.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige