Internetrezensionen gewinnen (auch) in Celle an Bedeutung

CELLE. Das Internet spielt im täglichen Leben eine immer wichtigere Rolle. Eine Entwicklung, welche sich auch in Celle bemerkbar macht. Von Gottesdiensten über Online-Auktionen bis hin zu digitalen Einblicken in den Arbeitsalltag der regionalen Bauern, gibt es immer mehr Internetangebote aus oder für Celle. In diesem Zuge gewinnen ebenfalls Rezensionen, Bewertungen, Testberichte & Co zunehmend an Bedeutung – sowohl für die Unternehmen als auch die Verbraucher.

Wer früher einen Arzt brauchte, fragte seine Bekannten nach Empfehlungen. Heutzutage wird kurz im Internet recherchiert. Wer ein Celler Restaurant aufsuchen wollte, schlenderte durch die Innenstadt oder holte sich ebenfalls persönliche Tipps ein. Auch dafür wird jetzt kurzerhand das Smartphone gezückt. Die Gewohnheiten der Verbraucher ändern sich derzeit, was auch, aber längst nicht nur, in Celle zu beobachten ist. Für die Unternehmen bedeutet das große Veränderungen, wenn es zum Beispiel um ihr Marketing geht. Ärzte, Restaurants & Co müssen im Internet präsent sein. Aber die potenziellen Kunden suchen nicht nur nach Informationen wie den Öffnungszeiten oder der Speisekarte, sondern vor allem nach dem besten Anbieter. Hierbei verlassen sie sich gerne auf Rezensionen. Wer also nur drei Sterne auf Google hat oder in einem Forum als „schlecht“ betitelt wird, muss einen Imageschaden und damit auch ausbleibende Kunden befürchten. Ein Risiko, das für alle Branchen gleichermaßen gilt.

Risiko von Bewertungen für Unternehmen

An ein Unternehmen, sei es in Celle, Niedersachsen oder ganz Deutschland, werden somit neue Anforderungen gestellt. Das Empfehlungsmarketing muss heutzutage aktiv betrieben werden. Einerseits gilt es also, auf entsprechenden Plattformen präsent zu sein und gezielt positive Bewertungen zu sammeln, andererseits müssen sie richtig auf negative Rezensionen reagieren. Denn eine Problematik, mit welcher sich viele Ärzte, Restaurants & Co im Internet konfrontiert sehen, sind „Fake-Rezensionen“. Jemand hinterlässt also eine negative Bewertung mit oder ohne Kommentar, obwohl er oder sie niemals wirklich Gast, Patient oder Kunde war. Manchmal steckt dahinter die Konkurrenz für eine gezielte Sabotage. Ein anderes Mal handelt es sich vielleicht um eine Verwechslung. Und ein wieder anderes Mal war vielleicht tatsächlich jemand unzufrieden. Doch sobald ein negativer Testbericht im Internet steht, kann er den Gesamteindruck beeinträchtigen und somit einen erheblichen Imageschaden verursachen, was aber ebenso durch eine falsche Reaktion passieren kann. Wie also reagieren Unternehmen in solchen Fällen richtig?

Schlechte Bewertungen dürfen aus den genannten Gründen nicht einfach ignoriert werden. Es gilt daher zu prüfen, ob diese rechtmäßig sind oder gegen Gesetze verstoßen. Dabei ist entscheidend, ob sich die Bewertung auf ein Unternehmen oder eine Person – beispielsweise einen Solo-Selbständigen – bezieht. In letzterem Fall gibt es mehr juristische Möglichkeiten, um sich gegen schlechte oder Fake-Bewertungen zu wehren. Dennoch können auch Unternehmen gegen solche vorgehen, wenn es sich um Fake-Bewertungen oder unwahre Behauptungen handelt. Weiterhin können sie Bewertungen als unangemessen melden, wenn sie rechtswidrig sind oder gegen die Richtlinien der Plattform verstoßen. Sollte ein Entfernen der Bewertungen dennoch nicht funktionieren, müssen die Unternehmen zumindest reagieren. Im Regelfall können sie die Bewertungen nämlich kommentieren und somit eine Erklärung für andere Nutzer liefern, wie diese negative Rezension zustande kam. Mittlerweile gibt es sogar Anwälte oder Agenturen, welche auf die Empfehlungen beziehungsweise das Empfehlungsmarketing spezialisiert sind. Eine entsprechende Investition kann sich für Celler Unternehmen also lohnen.

Chancen für das Empfehlungsmarketing

Denn unterm Strich ist das Empfehlungsmarketing nicht nur ein Risiko, sondern auch eine Chance. Wer es also richtig zu nutzen lernt, kann sich durch positive Rezensionen von der Konkurrenz abheben. Es geht darum, im Internet auffindbar zu sein und aus der Masse herauszustechen. Wenn also das nächste Mal ein potenzieller Kunde, Gast, Patient, o. ä. nach einer Anlaufstelle sucht, sollte das eigene Unternehmen ganz oben gelistet sein und bestmögliche Bewertungen aufweisen – bei Google, aber auch bei möglichst vielen anderen Plattformen. Wie das funktioniert? Aktives Empfehlungsmarketing ist das Stichwort. Es reicht also längst nicht aus, sich auf den guten Willen und die Lust der zufriedenen Kunden & Co zu verlassen, damit diese eine positive Bewertung abgeben. Stattdessen können und sollten sie aktiv dazu ermutigt werden. So können beispielsweise Rabatte für den nächsten Besuch beim Friseur, Restaurant oder anderen betreffenden Unternehmen gewährleistet werden, sozusagen als Dankeschön für die positive Bewertung. Doch diese ist nur eine von vielen Möglichkeiten und der Kreativität sind hierbei kaum Grenzen gesetzt. Auch für solche Maßnahmen können Unternehmen in Celle also auf professionelle Unterstützung zurückgreifen, wenn gewünscht.

Auch die Verbraucher haben eine gewisse Verantwortung

Dennoch kann die Verantwortung nicht gänzlich auf die Unternehmen oder die Bewertungsplattformen wie Google abgewälzt werden. Auch die Verbraucher tragen eine gewisse Verantwortung für den richtigen Umgang mit diesem vergleichsweise neuen Informationskanal. Sie sollten also nicht blind jeder Internetrezension glauben. Stattdessen gilt es, ein Gespür dafür zu entwickeln, ob eine Bewertung echt und eine entsprechende Plattform seriös ist. Aber wie? Einerseits sollten sie sich vorab informieren, welche Kriterien die Internetplattform an die User stellt, wer also eine Bewertung schreiben darf und unter welchen Bedingungen. Vor allem aber ist es wichtig, die Bewertung selbst im Detail zu lesen und auf Hinweise zu achten, die für eine Fake-Rezension sprechen. Dazu gehören häufig sehr lange und detaillierte Rezensionen, aber auch schlechte Bewertungen ohne jeglichen Kommentar, wie sie oft auf Google zu finden sind.

Übrigens können sogar sehr gute Testberichte gefälscht sein – sozusagen gekauft oder vom Unternehmen selbst verfasst. Es lohnt sich daher, sowohl die besten als auch die schlechtesten Rezensionen auszublenden und sich stattdessen auf die breite Masse zu konzentrieren. So erhalten die Verbraucher ein realistisches Bild davon, wie gut ein Unternehmen, ein Produkt oder eine Dienstleistung wirklich ist. Es gilt also, stets das Gesamtbild zu betrachten und weniger die einzelnen Rezensionen.

Bewertungen schreiben und Anderen helfen

Verantwortung übernehmen können die Verbraucher – in Celle, aber auch allgemein – ebenfalls, indem sie selbst Rezensionen schreiben. Dabei kann es sich um Unternehmen aus der Region handeln, aber auch um Händler aus dem E-Commerce. Natürlich sollten sie dabei fair bleiben und ehrliche Bewertungen verfassen. Denn so können sie anderen Nutzern helfen, die bestmögliche Entscheidung zu treffen, sei es bei einem Arzt, einem Restaurant, einem Friseur oder einem Klamottenladen. Und auch im Internet hilft diese Transparenz durch Rezensionen dabei, sich als Verbraucher gegenseitig zu schützen und weiterzuhelfen. Entsprechende Communities sind daher wertvoll, vor allem in Branchen mit einem großen Angebot, wie das bei Online-Casinos der Fall ist, aber auch bei Immobilienmaklern oder Gewinnspielanbietern, um nur einige von vielen Beispielen zu nennen.

Fazit

Sowohl im stationären Handel als auch im E-Commerce oder bei anderen Internetanbietern spielen Rezensionen also eine immer wichtigere Rolle. Für die Anbieter und die Verbraucher birgt das zahlreiche Chancen. Denn die Bewertungen und Testberichte sorgen für mehr Transparenz und bieten eine Möglichkeit, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Wenn sich also ein Unternehmen richtig präsentiert, kann es deutlich mehr Kunden, Patienten & Co anlocken. Allerdings ist dann natürlich auch wichtig, dass diese tatsächlich zufrieden sind und somit selbst zum Hinterlassen einer positiven Bewertung ermutigt werden. Die Verbraucher sollten sich daher aktiv beteiligen, um für mehr Transparenz im Internet zu sorgen. Auch für sie gilt es, den richtigen Umgang mit den Bewertungen zu erlernen, um sich selbst, aber ebenso andere Personen, vor unseriösen beziehungsweise schlechten Anbietern zu schützen. Zu erwarten ist daher, dass nicht nur in Celle das Empfehlungsmarketing über Internetrezensionen zukünftig an Bedeutung gewinnen wird. Umso wichtiger ist es für beide Seiten, die Anbieter und die Konsumenten, sich diesbezüglich das notwendige Wissen anzueignen. Für Unternehmen bedeutet das, sich gegen unberechtigte Bewertungen zu wehren und die Empfehlungen bewusst als Marketing zu nutzen. Und für die Verbraucher ist es wichtig zu lernen, echte von falschen Rezensionen zu unterscheiden. Dann können schlussendlich nicht nur in Celle alle von dieser Entwicklung profitieren.

Foto 1: stock.adobe.com © Song_about_summer
Foto 2: stock.adobe.com © BillionPhotos.com

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: