Digitale Bezahlmethoden in Celle etablieren sich

DEUTSCHLAND. Deutschland gilt als Land des Bargeldes. In keinem anderen Land in Europa sind Scheine und Münzen so beliebt wie hier. Der Trend zeigt inzwischen jedoch langsam weg vom Bargeld, während sich digitale Bezahlmethoden zunehmend etablieren und auch in Deutschland an Akzeptanz gewinnen. Der Finanzmarkt diversifiziert sich, besonders im Online-Bereich lässt sich dies erkennen, wo Kunden durchschnittlich neun verschiedene Bezahlmethoden angeboten werden. Diese reichen von unter anderem PayPal im Online-Shop bis hin zu Trustly im Online Casino. Auch in Celle ist der Trend der digitalen Bezahlmethoden angekommen, so greifen die Bewohner der Region an der Kasse gerne auch zum Smartphone, um mobil zu bezahlen.

ePayment gewinnt an Bedeutung

Der Abschluss von Kaufabwicklungen wurde in den vergangenen Jahren durch das Internet maßgeblich revolutioniert. Hatte man früher bei Bezahlungen im Netz nur die Auswahl zwischen Überweisung, Kauf auf Rechnung, Nachnahme und Kreditkarte, gibt es heute bei vielen Anbietern gleich eine ganze Reihe an Möglichkeiten, die Zahlung zu tätigen. Sogenannte ePayment-Lösungen gewinnen an Bedeutung. Aktuell hat beispielsweise die Wallet von PayPal in Deutschland den höchsten Marktanteil und wird von rund 20 Prozent der Online-Shopper am liebsten zur Zahlung gewählt. Während PayPal vor allem im eCommerce vertreten ist, macht sich seit 2018 ein schwedischer Anbieter im Bereich des iGamings einen Namen. Der Zahlungsdienst Trustly ermöglicht schnelle und effiziente Zahlungen, ohne dass ein Account erstellt werden muss. Durch das Entstehen derartiger Finanzdienstleister steigt auch die Akzeptanz der Deutschen, die sich nun immer mehr mit den digitalen Lösungen auseinandersetzen und zunehmend Vertrauen in die Fintech-Technologie aufbauen. Dies lässt sich auch in Celle beobachten.

Kunden in Celle bezahlen mobil

In der Region Celle ist es an einer Vielzahl von Kassenterminals möglich, mit dem Mobilgerät zu bezahlen. Bewohner können damit ihr Portemonnaie beruhigt zu Hause lassen, denn mit dem Smartphone in der Hosentasche, ist auch das Zahlungsmittel immer mit dabei. Einige deutsche Bankhäuser haben im Zuge der Digitalisierung der Bankkarte eigene Apps auf den Markt gebracht, die das Bezahlen über das Mobilgerät ermöglichen. Kunden der Volksbank Celle können die Debitkarte, Mastercard und Visakarte in der VR-BankingApp als digitales Zahlungsmittel hinterlegen, um an der Kasse mit dem Mobilgerät zu bezahlen. Hierzu wird ein NFC-fähiges Android-Smartphone benötigt, das lediglich an das Kassenterminal gehalten werden muss. Auch die Sparkasse Celle Gifhorn Wolfsburg ermöglicht es ihren Kunden, mit der hauseigenen App, an der Kasse nur das Smartphone zücken zu müssen. Doch nicht nur an der Ladenkasse wird die neuartige Zahlungsmethode akzeptiert, denn in Celle muss nun beim kostenpflichtigen Parken nicht mehr nach den passenden Münzen gesucht werden. Stattdessen erlaubt es das Handyparken, Parkgebühren über das Smartphone zu zahlen. Alle gebührenpflichtigen Parkplätze der Stadt ermöglichen das Handyparken. Fahrer müssen hier bei Ankunft lediglich die kostenfreie Rufnummer anrufen, die am Parkscheinautomaten angezeigt wird, um die Parkzeit zu starten. Mit einem weiteren kostenfreien Anruf wird sie beendet. Parkgebühren werden am Monatsende vom Konto abgebucht und das Suchen nach Münzen oder das Überbezahlen sind ein Ding der Vergangenheit.  

Moderne Bezahlmethoden etablieren sich in ganz Deutschland und gewinnen auch in Celle an Bedeutung. eWallets wie PayPal sind bereits gängige Zahlungsmethoden beim Online-Shopping, während sich der Anbieter Trustly im Bereich der Online Casinos einen Namen macht. Durch derartige Lösungen steigt die Akzeptanz der Verbraucher, die digitalen Zahlungsdiensten offen gegenübertreten. Auch in Celle ist die moderne Art, zu zahlen, angekommen. Mit mobilen Bezahlmethoden an der Kasse und beim Parken schreitet auch der Landkreis in Sachen Payment in die digitale Zukunft.

Fotos: Pexels

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie an der deutlichen lila-farbenen Kategorie mit dem weißen Stern.





%d Bloggern gefällt das: