Anzeige

Der sicherste Weg, um Krypto zu kaufen und zu traden

DEUTSCHLAND. Sie wollen Krypto kaufen und handeln? Aber Sie wissen im Grunde nichts darüber und wollen sich jetzt erstmal einen Überblick verschaffen? Dan haben wir die perfekte Einführung für Sie in die Kryptowelt. Wir haben uns dabei auf die grundlegenden Dinge konzentriert, die Sie als Anfänger verstehen müssen.

Was sind Kryptowährungen?

Am einfachsten kann man Kryptowährungen vielleicht als digitale Anlageklasse bezeichnen, die auf Kryptographie und einer dezentralisierten Blockchain Technologie basiert. Ein Nutzer von Krypto muss im Grunde nur der Technologie und dem Network vertrauen und sonst niemandem. Dies führt zur größtmöglichen Dezentralisierung. Bitcoin wurde 2009 als erste Kryptowährung von Satoshi Nakamoto ins Leben gerufen.

Die meisten Kryptowährungen nutzen den Blockchain als unterliegende Technologie. Mittlerweile gibt es aber auch alternative Projekte, die nicht auf den Blockchain angewiesen sind. Ein Großteil der Kryptowährungen wird dafür verwendet, um Geld zu transferieren. Dies geschieht schneller, günstiger und sicherer als bei herkömmlichen Geldüberweisungen. Allerdings handelt es sich hierbei nicht nur um Währungen, womit das Potenzial weitaus größer ist. 

Was sind Kryptobörsen?

Kryptowährungen werden auf speziell dafür eingerichteten Webseiten gehandelt. Ähnlich wie bei einem Online-Broker für Aktien. Sie können auf einer Kryptobörse Coins und Token kaufen, verkaufen, handeln und lagern. Wenn Sie sicher in Krypto investieren wollen, dann können wir ihnen zum Beispiel Kriptomat empfehlen. Sie können dort unterschiedliche Kryptowährungen sicher kaufen und verkaufen.

Sicherheit bei Kryptoplattformen

Alle Plattformen, die sich mit finanziellen Anlageklassen beschäftigen, benötigen ein gewisses Sicherheitskonzept und Lizenzen. Daher findet man auf den meisten Kryptobörsen oft eine Vielzahl an Sicherheitsvorkehrungen, um die Nutzer und deren Geld zu schützen. Einige der Börsen bieten Ihnen auch an, dass Sie ihre Kryptowährungen beim jeweiligen Anbieter lagern können.

Hier muss man sich dann aber genauestens informieren, wie die Lagerung ihres Geldes vonstatten geht. Einige Anbieter speichern ihre Coins in einer Offline-Wallet, die nicht mit dem Internet verbunden ist und damit vor Hacks geschützt ist. Bei anderen Anbietern gibt es diese Möglichkeit nicht und man muss immer damit rechnen, dass man Ziel eines Hackerangriffs werden kann.

Alternativ kann man seine erworbenen Krypowährungen auch selber lagern. Dazu kann man sich entweder eine Online-Wallet zulegen, bei der aber wieder die Gefahr eines Hacks im Raum steht. Oder Sie kaufen sich eine Offline-Wallet, die einem USB-Stick ähnelt, auf dem Sie ihr Krypto sicher lagern können. Da diese sogenannten kalten Aufbewahrungen nicht ans Internet gekoppelt sind, gelten sie als sehr sicher. Denn Sie können nicht gehacked werden.

Krypto Portfolio Tracking

Wenn Sie in Krypto investieren, ist es empfehlenswert, wenn Sie ihre Investition regelmässig verfolgen. Denn der Preis von Kryptowährungen ist volatil und wenn man immer auf dem laufenden sein will, dann muss man sein Portfolio im Auge behalten. Es gibt einige Tools, die Sie nutzen können um ihr Portfolio immer im Blick zu haben. Viele dieser Tools senden ihnen zum Beispiel auch einen Alarm, wenn ihre Investition einen bestimmten Preis erreicht hat, den Sie nutzen wollen um zu verkaufen. Ein paar Beispiele sind Delta, Blockfolio und Coinmanager.

Wieviel Krypto gehört in mein Portfolio?

Es gibt unterschiedliche Meinungen und Herangehensweisen bei der Bestimmung des Anteils von Krypto in einem Gesamtportfolio. Wenn Sie neben Krypto auch in Aktien, Gold und Immobilen investiert sind, dann empfehlen wir ihnen einen Krypto-Anteil von 5%. Diesen können Sie je nach Risikobereitschaft weiter ausbauen.

Was den Kryptoteil ihres Portfolios angeht würden wir empfehlen, dass Sie mindestens 50% Bitcoin halten. Den Rest können Sie sich aus anderen Kryptowährungen zusammenstellen. Welche Coins und Token dies sind, müssen Sie selbst entscheiden. Sie müssen sich mit ihren Investitionen genauestens auseinandersetzen. Stellen Sie sicher, dass Sie verstehen wofür die jeweiligen Kryptowährungen genutzt werden. Sehen Sie sich das Team und die Entwickler von unterschiedlichen Krypto-Projekten an. Auch die Marktkapitalisierung spielt hier eine Rolle. Je geringer die Marktkapitalisierung einer bestimmten Währung ist, desto einfacher kann deren Kurs manipuliert werden und um so volatiler ist diese.

Wann kann Ich Krypto traden?

Während man Aktien nur zu bestimmten Zeiten unter der Woche handeln kann, ist der Handel mit Krypto rund um die Uhr und jeden Tag möglich. Dies eröffnet eine Vielfalt an Möglichkeiten für erfahrene und neue Trader. Da es aber eigentlich unmöglich ist, dass man 24/7 ein Auge auf den Markt haben kann, sollte man sich einen Plan zurechtlegen. Diesem Trading-Plan sollte man dann strikt folgen. Nach einer gewissen Zeit sollte man dann überprüfen, ob der Plan funktioniert und gegebenenfalls müssen Sie einige Details justieren.

Wenn Sie mehr aus dem Markt herausholen und trotzdem nicht auf Schlaf verzichten wollen, können Sie theoretisch auch Trading-Bots verwenden. Als Anfänger sollten Sie sich aber erstmal mit technischer Analyse beschäftigen, die wir ihnen im Folgenden erläutern, bevor Sie auf einen Bot vertrauen.

Wie wichtig ist Chartanalyse beim Trading?

Die Chartanalyse ist beim Trading fundamental und sollte nicht übersprungen werden. Wer ohne technische Analyse arbeitet, der handelt nicht, sondern schliesst einfach nur eine Wette ab. Und Wetten am Kryptomarkt gehen in den meisten Fällen schief. Es ist einfach nicht der beste Ort, um zu zocken. Wenn Sie aber die Grundlagen der Chartanalyse verstanden haben, könne Sie Kaufchancen erkennen und Sie werden genau wissen, wann Sie aus einem Trade aussteigen müssen.

Für die Chartanalyse gibt es auch eine Menge an Tools, die Sie Online einsehen können. Wir empfehlen ihnen aber dringend, dass Sie sich zuerst selbst einen Überblick über die technische Analyse machen. Muss man Charts auch analysieren können, wenn man langfristig investieren will? Bei einer langfristigen Investition in Krypto ist die Chartanalyse nicht ganz so wichtig wie zum Beispiel beim Day Trading. Allerdings sollten Sie sich trotzte zumindest mit den Grundlagen auseinandersetzen, denn der Einstiegspunkt ist auch bei der langfristigen Anlage wichtig. Außerdem wird ihnen das Gelernte dabei helfen, in volatilen Zeiten einen kühlen Kopf zu bewahren. Denn wenn Sie Krypto langfristig halten wollen, dann werden Sie zwangsläufig einige Kursschwankungen mitmachen. Und dann ist es gut, wenn Sie den Chart und den Kursverlauf auch aus analytischer Sicht verstehen.






Anzeige


Anzeige