Anzeige

Stylische Herbstmode

Nov 5, 2020 , , ,

CELLE. Wenn sich im Herbst die ersten Bäume bunt verfärben, ändern sich auch drastisch die Temperaturen. Vorbei sind die Zeiten der luftigen Sommerkleider und kurzen Röcke, jetzt wird die Mode wieder länger und wärmer. Allerdings gibt es zwischendurch immer noch einige sehr sonnige Tage, an denen die Temperaturwerte erneut in die Höhe klettern. Da jedoch die Abende und Nächte bereits sehr kühl sind, ist eine gute Vorbereitung angesagt, um sich nicht zu verkühlen. Deshalb punktet der Lagenlook bei herbstlichen Wetterlagen, um für alle Bedingungen gut vorbereitet zu sein. Dabei besteht das Outfit aus mehreren Schichten, die ausgehend von den Witterungsverhältnissen entweder an- oder ausgezogen werden. Als erste Schicht dienen kurzärmelige Blusen oder T-Shirts in Kombination mit Hosen oder langen Röcken. Wenn ein frischer Wind weht, kommt ein Pullover darüber, welcher noch durch eine Weste ergänzt wird. Sobald die Sonne untergeht ist der Zeitpunkt gekommen, um dicke Strickjacken und Mäntel anzuziehen. Auf diese Weise kann die Trägerin flexibel auf das wechselhafte Wetter im Herbst reagieren, sodass sie nie zu sehr schwitzt oder friert. Richtig kombiniert sieht der Lagenlook sehr stylisch aus und lässt sich den aktuellen Trends in der Modewelt anpassen.

Trendbewusste, aber trotzdem warme Herbstmode

Leider scheint die Sonne im Herbst nicht mehr ganz so oft, vielmehr stellt sich häufig ein unangenehmes Schmuddelwetter mit Regen und Kälte ein. Nachts kommt es im Spätherbst sogar vereinzelt zu Frösten. Deshalb muss die herbstliche Garderobe nicht nur variabel sein, sondern auch effektiv wärmen können. In diesem Zusammenhang punkten Pullover und Sweatshirts, welche sich beim Design stark voneinander unterscheiden können. Bei s.Oliver stehen elegante, sportliche und legere Pullover für Damen zur Auswahl, welche sich immer wieder neu kombinieren lassen. Dicke Strickpullover wärmen an kühlen Tagen und bieten einen durchgehenden Tragekomfort, dazu erlauben diese Kleidungsstücke viel Spielraum beim täglichen Styling. Dagegen eignen sich Pullover aus Feinstrick und dünne Sweatshirts optimal für Tage mit milderen Temperaturen.

Facettenreichen Farben in der herbstlichen Garderobe

Im Herbst leuchten die vormals grünen Blätter jahreszeitbedingt in strahlenden Farben, die von einem starken Rot über ein warmes Orange bis zu einem vibrierenden Gelb reichen. Inspiriert vom farbenprächtigen Laub der Bäume spiegeln sich diese Farbnuancen auch in der Herbstmode wieder, kombiniert mit dunklen Grün- und Blautönen sowie einem erdigen Braun. Auf diese Weise lassen sich sogar graue und bewölkte Tage mit einer herbstlichen Farbenvielfalt bei der Mode verschönern. Das ausgewählte Farbschema lässt sich bis zu den Accessoires wie Schal, Mütze und Handschuhen durchziehen, in Kombination mit Stiefeletten und Lederschuhen. Dieses Jahr ist Rot in allen seinen Variationen die Trendfarbe, entweder als knallige Signalfarbe oder in einem matten Weinrot.

Isolierende Materialien für den Herbst

Bei den Materialien im Herbst dominiert Strick in allen seinen Ausführungen und Kombinationsmöglichkeiten. So bestimmt Wolle die Materialauswahl in der kalten Jahreszeit, sehr beliebt ist reine Schurwolle. Aber auch weiche Baumwoll- und Viskose-Stoffe sowie wetterfeste Funktionstextilien und dicker Fleece finden sich nach dem Sommer wieder in der Garderobe ein. Ein Mix aus verschiedenen Materialien ist nicht nur praktisch und wärmt nachhaltig den Körper, dazu sieht ein gekonnt zusammengestelltes Outfit im Lagenlook auch sehr stylisch aus. Dabei sollte die Trägerin ihre Kreativität und ihren Einfallsreichtum spielen lassen.






Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige