Anzeige

Ehrenamtliche lesen Texte über ihre Flüchtlingsarbeit

Jun 16, 2021 , ,

CELLE. Die Teilnehmenden der Celler „Demokratie leben!“-Projekte „Erzähl deine Geschichte …“ und „Vielfalt hat viele Gesichter“ präsentieren am 25. Juni, 18 Uhr, gemeinsam in der vhs Celle ihre Ergebnisse bei einer Lesung mit Fotoausstellung.

„Bin ich Betreuer oder Bezugsperson, Freundin – oder nur eine schnell erreichbare Lösung?“ Ein gutes Dutzend ehrenamtlich Helfender hat seine Erlebnisse mit den Flüchtlingen von 2015 in zum Teil berührenden Texten verarbeitet. Die Idee dazu entstand im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ und wurde im Projekt „Erzähl deine Geschichte …“ umgesetzt.

„Die Erfahrungen mit den Geflüchteten sind sehr unterschiedlich und lassen die Ehrenamtlichen manchmal auch ratlos und verletzt zurück“, weiß Projektleiterin Egle Preine, die Freiwillige im Bereich Migration ermuntert, darüber zu sprechen. Sie führte Interviews mit Ehrenamtlichen und hielt deren Eindrücke schriftlich fest: „Wie waren meine ersten Stunden im Camp in Scheuen? Wie hat mich diese Erfahrung verändert? Was bedeutet eigentlich ‚gelungene Integration‘?“

Texte und Interviews geben das Bild von Zusammenleben und Zusammenhalten wieder, zeigen Fremdes und Schwieriges ebenso wie Gelungenes.

Die Ergebnisse präsentieren die Autorinnen und Autoren am Freitag, 25. Juni, um 18 Uhr im Innenhof der vhs Celle, Trift 20. Parallel wird die Fotoausstellung „Vielfalt hat viele Gesichter“ eröffnet: Zwölf Fotografinnen und Fotografen begleiteten die Ehrenamtlichen und hielten sie in Porträtaufnahmen fest. Im Laufe des Jahres wird ein Buch mit den Texten sowie den Fotografien veröffentlicht.

Lesung und Vernissage sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist für die Veranstaltung erforderlich, da die Anzahl der Plätze beschränkt ist: unter der Kursnummer CE1221C auf www.vhs-celle.de, per Mail an anmeldung@vhs-celle.de oder per Telefon (05141) 92 98 0. Die Maßnahme ist ein Projekt der Partnerschaft für Demokratie in Celle und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

PR
Foto: Martina Hancke






Anzeige


Anzeige