Anzeige

Holocaust-Überlebende Esther Bejarano kommt mit Rappern nach Celle

CELLE. Im Rahmen der Aktionswochen für Vielfalt im Landkreis Celle organisiert die Koordinierungs- und Fachstelle des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ eine ganz besondere Veranstaltung: Am Mittwoch, 30. Juni, 19 Uhr, ist die Holocaust-Überlebende Esther Bejarano zu Gast im Innenhof der CD-Kaserne. Die 96-Jährige tritt auf der Open-Air-Bühne gemeinsam Tochter Joram Bejarano und den Rappern Kutlu und Rossi von der „Mic Mafia“ auf. Der Eintritt zu dieser besonderen musikalischen Lesung mit Ester Bejarano, Überlebende des Mädchenorchesters im KZ Auschwitz, und der Band „Mircrophone Mafia“ ist frei. Eine Anmeldung ist nötig.

Die Holocaust-Überlebende Ester Bejarano tritt mit der Band „Mircrophone Mafia“ auf dem Gelände der CD-Kaserne in Celle auf.

Weder Esther und Joram Bejarano noch die Musiker Kutlu und Rossi von der Mic Mafia selbst hätten gedacht, dass aus ihrem Projekt aus sechs Liedern einmal zwei Alben und aus einigen geplanten Konzerten nach 8 ½ Jahren über 600 werden. Ein Projekt, das sich musikalisch, politisch aber vor allem menschlich zu einer Einheit entwickelt, die das gemeinsame Leben schätzt, schützt und liebt. Diese Liebe zu dem Leben und den Einsatz für ein solidarisches und respektvolles Zusammenleben, vermitteln die Vier in ihrer Musik und vor allem im Umgang auf und neben der Bühne.

Einlass ist ab 18 Uhr. Diese Veranstaltung findet im Rahmen von „Kultur im Innenhof – Vielfalt live erleben!“ statt, unter Einhaltung aller dann geltenden Hygienebestimmungen und Abstandsregeln. Zur Registrierung vor Ort können die Besucher die Luca-App verwenden, dann geht es am Einlass besonders schnell.

Besucher müssen vorab eine Anmeldung an info@cd-kaserne.de mit Ihren Kontaktdaten richten, diese dienen zur Erfassung gemäß der Corona-Verordnung und werden zwei Wochen nach der Veranstaltung gelöscht.

Die Open-Air-Bühnen und Teile des Programms im Innenhof der CD-Kaserne sind gefördert durch das Programm NEUSTART KULTUR „Zentren“ & „Programm“ beim Bundesverband Soziokultur e.V. von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.

Das Projekt wurde vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Weitere Informationen sind unter www.cd-kaserne.de zu finden.

PR
Foto: Christina Palitsch





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige