Anzeige

Steigende Corona-Zahlen: AKH Celle passt Besucherregelung an – ab sofort gilt 2G

Nov 12, 2021 , , , ,

CELLE. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen passt das Allgemeine Krankenhaus (AKH) Celle abermals die Besucherregelung an. Ab dem heutigen Freitag, 12. November, gilt für alle Besucherinnen und Besucher nicht nur wie bisher die sogenannte 1-1-1-Regelung, sondern zusätzlich die 2G-Regelung. Grundsätzlich haben also nur noch Genesene oder Geimpfte als Besucher Zutritt – und das eben nach der 1-1-1-Regelung, das heißt: eine Patientin bzw. ein Patient darf pro Tag eine Besucherin oder einen Besucher maximal eine Stunde lang empfangen. Vor dem Hintergrund der 2G-Regelung und der derzeitigen Impfangebote besteht zudem eine Altersgrenze: Besucherinnen und Besucher müssen mindestens das 12. Lebensjahr vollendet haben.

„Die Sicherheit der Patientinnen und Patienten sowie der Beschäftigten des AKH steht nach wie vor an erster Stelle. Und die Aussage des Robert-Koch-Instituts ist eindeutig: In der Summe ist das Risiko, dass Menschen trotz einer Impfung das Corona-Virus übertragen, deutlich vermindert gegenüber Nicht-Geimpften“, sagt AKH-Sprecher Tobias Mull. „Auf dieses zusätzliche Plus an Sicherheit wollen wir im Hinblick auf die Patientinnen und Patienten sowie der Beschäftigten zu diesem Zeitpunkt der Pandemie nicht verzichten.“

Alle Besucherinnen und Besucher sowie Begleitpersonen müssen zudem innerhalb des Gebäudes und in den Eingangsbereichen mindestens einen textilen medizinischen Mund-Nasen-Schutz oder eine Gesichtsmaske mit einem höheren Schutzniveau (jeweils ohne Ausatemventil) tragen. Zur von der Landesregierung vorgeschriebenen Kontaktdatenerhebung wird im AKH die Luca-App verwendet. Alle Besucherinnen und Besucher sowie Begleitpersonen sind verpflichtet, diese zu nutzen, nur in Ausnahmenfällen darf die Datenerhebung in Papierform erfolgen.

Für einzelne Bereiche und bestimmte Personengruppen gelten mitunter abweichende Zugangs- Regelungen, die in der aktuellen Besucherregelung definiert sind. Diese ist unter anderem auf der Internetseite des AKH Celle zu finden. Ein Beispiel betrifft dabei etwa den Kreißsaal. Hier kann im Vorfeld konkret ein Besucher benannt werden, für diesen gilt dann die 3G-plus-Regel – also entweder genesen oder geimpft oder mit negativem PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Diese Regelung gilt auch bei Besuchen beider Eltern oder Sorgeberechtigten von Patientinnen oder Patienten unter 14 Jahren.

„Die aktuellen Fallzahlen sind besorgniserregend. Wir bitten deshalb darum, vor allem auch die derzeit gültigen Hygieneregeln strikt einzuhalten und den Anweisungen des Sicherheitsdienstes stets zu folgen. Es geht dabei um die eigene Sicherheit der Besucherinnen und Besucher – sowie um die Sicherheit der Patientinnen und Patienten sowie der Beschäftigten“, so Mull abschließend. „Je nach Entwicklung der Pandemie sind weitere Maßnahmen, die der Sicherheit dienen, nicht ausgeschlossen.“

PR






Anzeige


Anzeige