Anzeige

Moderne Küche – So wird kochen noch einfacher

DEUTSCHLAND. Viele Technologien erleichtern in den meisten Bereichen des Lebens den Alltag der Menschen und immer häufiger sind die intelligenten Systeme die Küche zu finden. Die Technik reicht hier von beweglichen Küchengeräten bis hin zur Vernetzung der Geräte. Hier bietet das Smart Home für den Küchenbereich Komfort und Raffinesse, welche über Tablet, Rechner und Smartphone gesteuert wird. Dazu müssen die Anwender nicht einmal mehr besonders technikaffin sein oder viel Geld investieren. Smart-Kitchen gibt es ebenfalls für Einsteiger, welche in die vernetzte Welt eintauchen wollen, ohne einen Space-Bereich aus der Küche zu machen. Solche smarten Küchen sind einer der bedeutendsten aktuellen Trends.

Die Küche der Zukunft zeigt sich heutzutage mit mehr Komfort, vernetzten Modulen und einer hohen Sicherheit, was beim Energiesparen hilft. So sorgen intelligente Geräte dafür, dass das Kochen komfortabler gestaltet werden kann. Hiervon profitieren Technikfreaks genauso wie Familien oder ältere Menschen.

Die Smart-Home-Technologie in der Küche?

Als zentrales Element der Bedienung dient das Smartphone, das Tablet oder eine andere Steuereinheit oder. Hierbei werden vor allem Grundfunktionen wie Beleuchtung und Heizung gesteuert. Wie in den anderen Zimmern des Hauses auch können diese in der Küche entweder programmiert oder aus der Ferne gesteuert werden. Dies bedeutet zum Beispiel, dass sich morgens vor dem Aufstehen die Heizung automatisch anschaltet und wenn der letzte Anwohner das Haus verlassen hat, wieder ausschaltet. Die Anwender können auch Licht von unterwegs mit dem Smartphone steuern. Die Beleuchtung wird dabei durch Bewegungsmelder eingeschaltet. Dies erhöht den Komfort und kann zugleich Energie einsparen.

In Küchen wird die Smart-Home-Technologie inzwischen in vielen Küchengeräten integriert, was die Arbeit erleichtert. So können herkömmliche Küchengeräte wie Toaster, Kaffeemaschine, Wasserkocher und Backofen über das WLAN in das heimische Netzwerk oder durch smarte Steckdosen eingebunden werden. In der praktischen Anwendung sieht es so aus, dass das Smart-Home-System verschiedene Programme ausführt. Der Toaster oder die Kaffeemaschine schalten sich ein und zugleich geht das Licht in der Küche an. Ebenfalls kann die Musik über das Smartphone gesteuert werden. Wenn die Anwender in die Küche kommen, erwartet diese schon der duftende Kaffee und goldbraunes und knuspriges Toastbrot und aus dem Lautsprecher erklingt die Musik ihrer Wahl erklingt oder die aktuellen Nachrichten und der Wetterbericht.

Nicht nur die Vernetzung im Haus wird immer smarter, sondern auch die Geräte selbst. Früher gab es beispielsweise viele Geräte, die zum Zubereiten einer Mahlzeit nötig waren. Heutzutage kombinieren Geräte, wie ein Kitchenaid die einzelnen Vorgänge mit nur einem Gerät. Das spart nicht nur die teilweise mühselige Arbeit sonder spart vor allem auch Zeit. Weiteres im folgenden Abschnitt.

Geräte in modernen Küchen

Herd, Geschirrspüler und Dunstabzugshaube – diese Geräte finden sich heutzutage in nahezu jeder Küche wieder. Die Backöfen der neuen Generation sind erheblich universaler als die früheren Geräte und können beispielsweise Sous-vide-garen oder besitzen einen integrierten Dampfgarer oder eine Mikrowelle. Neben dem hohen Funktionsumfang spielt in der modernen Küche zugleich die Optik eine bedeutende Rolle. Im Design sind die Anwender elegant oder dezent – oder sie verschwinden hinter den Fronten. Auf diese Weise wird der saubere Eindruck einer modernen Küche nicht beeinflusst. So werden auch häufig die Tassen und das Besteck zusammen mit dem Geschirr passend zur Küche abgestimmt. Wenn also Gäste eingeladen werden geht es nicht mehr nur darum mit dem Porzellan einen guten Eindruck zu machen, sondern mit der Küche als gesamtes.

Die Digitalisierung schreitet daher in der Küche immer weiter voran und erleichtert vor allem das Kochen mit vielen cleveren Funktionen. Alle größeren Hersteller bieten mittlerweile Geräte an, welche sich per App bedienen und vernetzen lassen.

Bei der Planung der modernen sollte außer der Optik und damit die Materialien, zugleich die Handhabung betrachtet werden. Daher spielen vor allem ergonomische Aspekte eine bedeutende Rolle. Die Elektrogeräte werden in der Küche heutzutage meistens auf einer Höhe eingebaut, was das rückenschonende Arbeiten zulässt. Die Arbeitsplatten können zugleich in ihrer Höhe verstellbar sein, sodass alle Familienmitglieder in passender Haltung ihre Arbeit hieran verrichten können. So wird sichergestellt, dass die Anwender lange Freude an der modernen Küche haben werden. In diesen Küchenstudios können diese ebenso die optimale Hohe der Arbeitsplatten bestimmen lassen. Hierbei wird die Höhe der Ellbogen gemessen, welche der wichtigste Faktor für ein komfortables Arbeiten darstellt. Bedeutend ist es ebenfalls, dass die Wege möglichst kurz sind, sodass das Kochen sehr viel Spaß macht und ein effizientes Arbeiten in der Küche ermöglicht wird.






Anzeige


Anzeige