Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Neues vflfussball-Team sucht Spielerinnen – VfL Westercelle bringt Damen-Mannschaft auf den Weg 

WESTERCELLE. 28 Teams, davon 21 im Jugendbereich und sieben bei den Senioren. In Sachen Qualität und Quantität der Mannschaften nimmt der VfL Westercelle eine Vorreiterrolle in Celle ein – eine Frauenmannschaft vermisst man in Gelb und Schwarz aber bislang.

Der VfL möchte eine Frauenmannschaft gründen. Für Anfang März ist das erste Training geplant.

„Das wollten wir ändern“, sagt Malina von Elmendorff, die gemeinsam mit Jana Müller den Impuls hatte ein Frauenteam beim VfL voranzubringen. Müller und von Elmendorff haben – unabhängig voneinander – in der Vergangenheit schon bei einigen Teams im Celler Raum gegen den Ball getreten, waren seit einigen Jahren aber nur noch in der Zuschauerrolle. Wie sie dann zur Idee kamen gemeinsam beim VfL ein neues Team aus Frauen zu etablieren? „Eigentlich entstand die Idee rund um die Spiele der 3. Herren“, sind sich beide schnell sicher.

Über ihre jeweiligen Partner, die seit Jahren in Westercelle spielen und zu den treuen Fans gehören haben sich beide kennengelernt. „Die Dritte immer spielen zu sehen, da hat es irgendwie in den Füßen gejuckt“, meint Müller. Und auch über die eigene aktive Vergangenheit haben beide gesprochen. „Dabei ist mir aufgefallen, dass hier ganz viele Teams spielen, aber halt keine Frauen“, so von Elmendorff. „Das kann in so einem großen Verein nicht sein. Das mussten wir ändern.“

Gesagt, getan: gemeinsam suchten sie den Weg zu Spartenleiter Christopher Menge, der der Idee mit offenen Armen entgegnete: „Einerseits habe ich schon länger den Wunsch wieder ein Damen-Team im VfL zu haben, andererseits ist es klasse, dass sich zwei engagierte Frauen der Sache angenommen haben.“

Bislang haben sich über ein Dutzend Frauen interessiert gezeigt, was auch am Engagement des designierten Trainers liegt. Dieser wird Jonas Haeber sein, der bis zur U19 in Westercelle gespielt hat und 2019 in die U23 des SV Ramlingen-Ehlershausen wechselte. „Dennoch ist Westercelle nach wie vor mein Herzensverein“, lässt er keinen Zweifel an seiner sportlichen Heimat aufkommen. Müller, die seine Ausbilderin in der Bank ist, wusste von seiner weiter bestehenden Verbindung zum VfL und fragte einfach, wie das Interesse aussieht die neuen Frauen zu trainieren. Und die Antwort? „Ich hatte sofort unglaublich Bock“, strahlt Haeber, dem es in erster Linie um den Spaß geht, „hoffentlich können wir alle Mädels aber auch fußballerisch weiterentwickeln“.

Das soll vorzugsweise mit einem 11er-Team passieren, gänzlich ausschließen ein 7er-Team zu melden, möchte aber niemand. „Dafür muss der Kader einfach groß genug sein, da wissen wir dann bald mehr“, blick Haeber voraus. Bald, das wird Anfang März sein, wenn die interessierten Frauen das erste Mal auf dem Platz stehen, um sich kennenzulernen. Interessierte Frauen können sich weiterhin auf Facebook und Instagram beim VfL melden, eine Mail an fussball@vfl-westercelle.de schreiben oder aber den direkten Weg zu Jana Müller (0172-6904968) oder Malina von Elmendorff (01577-0332783) suchen.

Sören Thalau
Foto: Christopher Menge

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige