Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Erste Tennis-Außenplätze mit Flutlicht in Bröckel

Am vergangenen Wochenende richteten die Mitglieder der Tennisabteilung des TuS Bröckel in Eigenleistung die Flutlichtmasten auf. Und erstmals hieß es dann erfolgreich „spot on“. In Bröckel befindet sich damit die erste Tennisanlage im Kreis Celle mit Flutlicht. Zwei Plätze lassen sich damit auch im Dunkeln bespielen. Abteilungsleiter Johannes Weißenborn und sein Stellvertreter Tom David – gerade erst frisch wiedergewählt auf der Spartenversammlung am 4.11.2022 – legten natürlich selbst Hand an und bewiesen in luftiger Höhe beim Ausrichten der LED-Strahler Augenmaß und Schwindelfreiheit. Am Boden sorgte Technikwart Stefan Rehme dafür, dass alles sicher und geordnet ablief. Die Fundamente und die Kabel waren in den letzten Wochen vorbereitet worden.

Im Winter bleibt für 6-7 Monate nur die Tennishalle, wenn man nicht pausieren möchte. Das bedeutet Fahrzeit, deutlich mehr Energieverbrauch und natürlich Kosten. Nun hat der TuS Bröckel ja spezielle Allwetter-Plätze mit Rotgrand-Beschichtung, die das ganze Jahr über bespielbar sind. „Zusammen mit dem Flutlicht wird die Sache erst rund“, kommentiert Pressewart Dr. Hans-Georg Ratsch-Heitmann. Wenn z.B. das Kinder- und Jugendtraining wegen des vermehrten Ganztagsunterrichts in der Schule, erst ab 17:00 Uhr erfolgen kann, so ist es dann schon dunkel. Auch für berufstätige Erwachsene ergeben sich so Spielmöglichkeiten am Spätnachmittag und Abend. So kann ein Erwachsener im TuS Bröckel für nicht einmal 100 € (inklusive einer Tennisumlage) ganzjährig vor Ort Tennis spielen. Kinder und Jugendliche sind von einer Tennisumlage befreit und müssen im Rahmen eines Familienbeitrags bis auf eine Beteiligung an Kosten für professionelles Training gar nichts bezahlen.

Auf der Spartenversammlung am 4.11.22 berichteten Spartenleiter Johannes Weißenborn und Sportwart Oliver Neumann über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Besonders hervorgehoben wurden der deutliche Mitgliederzuwachs, neben den bisherigen drei Erwachsenenmannschaften drei neue Jugendmannschaften, die am Spielbetrieb teilnahmen, die moderne Ballmaschine, den neuen Getränkekühlschrank, die Beantragung der Umwandlung von Platz 3 ebenfalls zum Ganzjahresplatz und die Abschaffung der Tennisumlage für Kinder und Jugendliche. Wiebke Pfaff und Jan Mohwinkel berichteten, dass mittlerweile 29 Kinder im regelmäßigen Training sind. Auf Initiative von Janina Schwieger soll nächstes Jahr eine Damen-Mannschaft an den Start gehen. Die wiedergewählte Kassenwartin Frauke Papenburg konnte den Mitgliedern berichten, dass man mit dem Beiträgen zurechtkomme, auch wegen diverser Spenden und der Förderung besonderer Vorhaben und des Jugendtrainings durch den TuS-Vorstand.

rh

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige