Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Celle hat nun eine neue Attraktion: die Himmelsliegen

Diese breiten Holzbänke, die auch als Liegen genutzt werden können, sind im Französischen Garten, dem Allerauenpark, an der Aller und nun auch im Schlosspark zu finden und bieten Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, alleine oder zu zweit bequem zu liegen und in den Himmel oder die Weite zu schauen.

Auf Anregung des Oberbürgermeisters Dr. Jörg Nigge wurden zwei weitere Himmelsliegen vom Grünbetrieb unter Anwesenheit von Ulf Pohlmann, Fachbereichsleiter Verkehr und Technische Dienste, im Schlosspark aufgestellt.
Zwei weitere Liegen finden sich im Französischen Garten, zwei an der Aller und wurden von den Ortsräten aufgestellt sowie vier weitere Liegen befinden sich im Allerauenpark. Geplant ist es, noch weitere 4 Liegen im Spätsommer in der Trift und dem Stadtpark aufzustellen.

Die Menschen sollen sich wohlfühlen, sagt der Oberbürgermeister, während er schon einmal auf der Himmelsliege im Schlosspark Platz nimmt. Es gehe generell um die Aufenthaltsqualität in der Stadt, so habe man bereits Blumen platziert und neue Bänke in der Stadt aufgestellt. Viele Dinge im öffentlichen Raum wurden modernisiert oder ausgetauscht. Celle habe schöne Flecken und diese können auch noch schöner und attraktiver werden, so Nigge.

Die Himmelsliegen wurden von der Firma Westeifel von Menschen mit Behinderung hergestellt und im Stadtgebiet verteilt.

Besucherinnen und Besucher können sich also auf eine bequeme Möglichkeit freuen, den Celler Himmel und die Landschaft zu genießen.

Redaktion
Celler Presse

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige