Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Geld sparen mit dem richtigen Versicherungsschutz

Heutzutage gibt es eine Menge verschiedener Versicherungen, Tarife und Anbieter. Hier den Überblick zu bewahren und einen für sich und seine Lebensumstände passenden Versicherungsschutz zu finden, fällt nicht leicht. Viele Menschen sind überversichert, da sie Versicherungen abgeschlossen haben, die sie eigentlich nicht brauchen. Andere dagegen sind unzureichend versichert. Wir geben einen Überblick über die Versicherungen, die wirklich sinnvoll sind.

Allgemeine Informationen zum richtigen Versicherungsschutz

Pauschale Angaben, welche Versicherungen Sie benötigen und welche nicht, lassen sich schwer machen, weil sich die Lebensumstände jedes Menschen unterscheiden. Ein Single sollte zum Beispiel anders versichert sein als ein Familienvater. Außerdem spielen Faktoren wie das Alter, der Beruf und das individuelle Sicherheitsbedürfnis eine Rolle, wenn es um den für sich optimalen Versicherungsschutz geht. Generell ist zu empfehlen, dass jeder Mensch seine Versicherungen regelmäßig und mit Eintritt in jeden neuen Lebensabschnitt überprüfen sollte. Bei manchen Versicherungen, wie der Kfz-Versicherung, lässt sich Geld sparen, indem man jedes Jahr nach dem günstigsten Anbieter Ausschau hält. Bei der Suche nach den günstigsten Versicherungen sind gängige Vergleichsportale im Internet hilfreich. Bevor Sie eine Versicherung abschließen, sollten Sie sich immer die Frage stellen, ob Sie die Kosten im Leistungsfall auch selbst tragen können. Ist dies nicht der Fall, macht die Versicherung Sinn. Entsprechende Hilfe, welche Versicherungen für Sie wichtig sind und welche nicht, finden Sie auch bei den Verbraucherzentralen in Deutschland.

Gesundheitsschutz: Diese Versicherungen sind erforderlich oder sinnvoll

In Deutschland ist es gesetzlich vorgeschrieben, krankenversichert zu sein. Die meisten Menschen sind Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung. Die private Krankenversicherung bringt bestimmte Privilegien mit sich, ist jedoch auch teurer. Einen Wechsel von der gesetzlichen zur privaten Krankenversicherung sollten nur Gutverdiener ins Auge fassen, denn die Rückkehr in die gesetzliche ist nicht ohne Weiteres möglich. Sinnvoll, um den Gesundheitsschutz abzurunden, ist eine Zahnzusatzversicherung, denn die gesetzliche Krankenkasse deckt nur die nötigsten Behandlungskosten beim Zahnarzt ab. Bei Reisen ins Ausland ist eine Auslandskrankenversicherung sinnvoll. Es ist empfehlenswert über eine Pflegezusatzversicherung, Unfallversicherung und Krankentagegeldversicherung nachzudenken. Eine Brillenversicherung ist in der Regel nicht notwendig.

Beruf und Finanzen

Angestellte sind in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert. Die gesetzliche Rente ist jedoch generell nicht ausreichend, um später den Lebensstandard zu halten. Deswegen sollten Sie sich auch Gedanken über eine private Altersvorsorge machen. Für alle, die nicht gesetzlich rentenversichert sind, gilt dies natürlich sowieso. Sehr empfehlenswert ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die Sie vor den Folgen schützt, wenn Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können.

Weitere sinnvolle Versicherungen

Für jedermann unverzichtbar ist eine Privathaftpflichtversicherung, die greift, wenn andere durch die eigene Schuld zu Schaden kommen. Eine kleine Unachtsamkeit und es kann schnell zu einem verheerenden Unglück kommen, für dessen finanzielle Folgen man ohne Privathaftpflichtversicherung selbst geradestehen müsste. Man sollte allerdings prüfen, ob man Haftpflichtschutz über den Partner oder die Eltern genießt. Für Autofahrer ein Muss ist eine Kfz-Haftpflichtversicherung und zusätzlich eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung. Wer einen Hund hat, sollte unbedingt eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen, denn auch so ein kleiner Vierbeiner kann schnell Schäden verursachen, deren finanzielle Folgen unabsehbar sind. In einigen Regionen ist die Hundehaftpflicht bereits gesetzlich vorgeschrieben. Immobilienbesitzer profitieren von einer Wohngebäudeversicherung und wenn eine Familie vom Gehalt eines Hauptverdieners abhängig ist, sollte dieser über den Abschluss einer Risikolebensversicherung nachdenken. Die Rechtsschutzversicherung, Hausratversicherung und Kinderinvaliditätsversicherung sind Policen, die nicht unbedingt erforderlich sind, aber im Ernstfall von Nutzen sein können.

Diese Versicherungen sind entbehrlich

Für Ausbildungsversicherungen oder Sterbegeldversicherungen gibt es laut Experten bessere Alternativen. Auch Versicherungen, die nur geringe Schäden abdecken, wie etwa die Glasbruch- oder Reisegepäckversicherung, sind häufig entbehrlich. Außerdem müssen Sie nicht jeden Gebrauchsgegenstand wie einen Fernseher, eine Brille oder ein Fahrrad extra versichern, es sei denn es handelt sich um ein besonders teures Modell oder um eins, das Ihnen ganz besonders am Herzen liegt.

Foto: kalhh / Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige