Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Xbox Series X/S: Backward Compatibility und Optimierung von älteren Spielen

Die technische Weiterentwicklung hat auch in der Spielebranche große Fortschritte gemacht und hat die Herstellung von immer komplexeren Spielkonsolen mit zunehmender Funktionalität ermöglicht.

Ein Beispiel dafür ist die Xbox-Series X/S, die neueste Konsolen-Generation, die 2020 von Microsoft auf den Markt gebracht wurde und aktuell eines der besten Produkte auf dem Markt für Spielbegeisterte ist. Zu den zahlreichen Vorteilen dieses neuen Modells gehört definitiv die Abwärtskompatibilität, eine der innovativsten und von Nutzern am meisten geschätzte Funktion. Damit sind neue und ältere Spiele für die Xbox Series X/S verfügbar, das bedeutet, man kann alte Spiele auf der neuen Konsole zocken, ohne sie erneut kaufen zu müssen. Für alle, die bereits eine Xbox Original, eine Xbox 360 oder eine Xbox One besitzen und viele Spiele für die jeweiligen Modelle besitzen, ist dies sicherlich ein großer Gewinn!  

Zunächst ist es wichtig zu betonen, dass es völlig egal ist, ob die alten Spiele in digitalem Format oder auf Disc vorhanden sind. Wenn die entsprechenden Spiele mit dem Xbox-Konto verknüpft sind, werden sie automatisch in der Bibliothek angezeigt und man kann sie direkt auf der neuen Konsole installieren. Wenn man hingegen eine CD-Version eines kompatiblen Spiels besitzt, schiebt man die CD einfach ins Laufwerk der Xbox Serie X/S. Daraufhin erhält man eine Benachrichtigung, um das Spiel zu aktualisieren, und so wird die digitale Version des Spiels auf die SSD geschrieben. Ist die Installation abgeschlossen, kann man das Spiel starten, die CD muss jedoch im Laufwerk sein.

Dank der Abwärtskompatibilität kann man alle seine Lieblingsspiele weiterhin spielen und gleichzeitig von der verbesserten Leistung und Grafik der Xbox-Series X/S profitieren. Aber wie werden die Spiele auf der neuen Konsole optimiert und welche Vorteile ergeben sich daraus?

Höhere Framerates und schnellere Ladezeiten

Die Xbox Series X/S verfügt über eine leistungsstarke Hardware, die es ermöglicht, ältere Spiele mit einer höheren Bildrate zu spielen, was zu einem flüssigeren und schnelleren Spielerlebnis führt. Einige ältere Spiele können jetzt sogar mit 60 Bildern pro Sekunde (FPS) wiedergegeben werden.

Dank der Solid-State-Drive (SSD) sind die Ladezeiten im Vergleich zu herkömmlichen Festplatten deutlich kürzer.

Auto HDR

Abwärtskompatibilität bedeutet nicht nur die einfache Wiedergabe älterer Spiele auf der neuen Konsole, sondern sie bietet auch eine automatische Optimierungsfunktion, d. h. alte Spiele können mit verbesserter Grafik und Leistung gespielt werden. Diese Funktion nennt sich Auto HDR. Die High Dynamic Range-Effekte verbessern sowohl die Farbdarstellung als auch die Bildhelligkeit. Dank des größeren Helligkeits- und Farbbereichs vermittelt die Auto HDR-Funktion ein Gefühl von Sättigung und Tiefe, indem sie besonders hellen oder dunklen Bildbereichen bei Bedarf Nuancen hinzufügt.

Höhere Auflösungen

Im Allgemeinen wurden alte Xbox Original-Spiele mit 360p wiedergegeben, während die Spiele für die Xbox 360 bis zu 720p erreichten. Mit Microsofts neuer Konsolen-Generation haben die abwärtskompatiblen Spiele eine viel höhere Auflösung, und zwar 1440p für die Xbox Series S bis hin zu 4k für die etwas leistungsstärkere Xbox Series X.

Durch die Abwärtskompatibilität ist es Microsoft gelungen, den Wert seiner Produkte erheblich zu steigern und vor allem auch die Kundenbindung zu stärken. Spieler müssen sich nicht von ihren älteren Favoriten trennen, können ihre Spielebibliothek stets erweitern und ihre Lieblingsspiele immer wieder neu erleben!

Foto: suludan diliyaer / Pexels

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige