Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Kinderschutz erweitert: Albert-Schweitzer-Familienwerk als ‚SchutzCelle‘ ausgezeichnet

Eine sichere Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche im öffentlichen Raum: Das bewährte Konzept von „SchutzCelle – Hilfe für Kinder“ erfuhr heute eine besondere Erweiterung. Das Albert-Schweitzer-Familienwerk in Celle wurde als 73. Anlaufstelle offiziell als „SchutzCelle“ ausgezeichnet, signalisierend, dass Kinder hier auf Unterstützung und Hilfe zählen können.

Die Initiative „SchutzCelle“ besteht seit über einem Jahrzehnt und hat das Ziel, Kindern in Notsituationen beizustehen. Mit dem Aufkleber „SchutzCelle“ kennzeichnen teilnehmende Einrichtungen ihre Bereitschaft, Kinderfreundlichkeit zu zeigen und in verschiedenen Situationen Hilfe anzubieten – sei es bei alltäglichen Bedürfnissen oder in Gefahrensituationen.

Matthias Peters, Fachbereichsleiter der Stadt Celle hob hervor: „Ein Freudentag für uns! Mit der Eröffnung der Bahnhofsmission schließt sie eine bedeutsame Lücke im Bahnhofsbereich. Zwischen dem Bahnhof und der Innenstadt klaffte eine große Lücke auf dem langen Weg für Kinder und Jugendliche. Daher ist es umso erfreulicher, dass ‚SchutzCelle‘ nun flächendeckender zur Verfügung steht. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und sehen dies als bedeutende Unterstützung und Bekenntnis zu unserem Projekt ‚SchutzCelle‘.“

Izabela Marcinkowska, Stadtteilmanagerin Neustadt-Heese, äußert ihre Begeisterung für die Initiative und blickt optimistisch auf eine erfolgreiche Umsetzung. Sie bedankt sich herzlich für die konstruktive Zusammenarbeit und die Unterstützung.

Die Auszeichnung des Albert-Schweitzer-Familienwerks erfolgt im Rahmen einer Vereinbarung die heute unterzeichnet wurde. Das „SchutzCelle“-Logo ziert nun die Tür der Dienststelle in der Bahnhofsstraße. Die stellvertretende Leiterin, Nadja Fischer, zeigt sich erfreut über die Auszeichnung und die damit verbundene Plakette, da sie betont, dass das Konzept von „SchutzCelle“ optimal zu ihrer Einrichtung passt.

Das Albert-Schweitzer Familienwerk Hermannsburg ist eine erfahrene soziale Organisation, die sich seit über 30 Jahren in der Gemeinde Hermannsburg und darüber hinaus für Kinder, Jugendliche und Menschen mit besonderen Bedürfnissen engagiert. Mit zwei Standorten in Hermannsburg und Celle bietet das Familienwerk vielfältige stationäre und ambulante Angebote in der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Eingliederungshilfe. Der Familienentlastende Dienst am Standort in der Bahnhofstraße unterstützt etwa 100 Familien mit behinderten oder pflegebedürftigen Kindern durch 80 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

Die Auszeichnung als „SchutzCelle“ betont das klare Bekenntnis des Albert-Schweitzer-Familienwerks zu einem kinderfreundlichen und sicheren öffentlichen Raum.

Redaktion
Celler Presse
Fotos: Celler-Presse.de

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige