Kunst gegen Krebs!

Wann:
18. September 2020 um 16:00 – 18:00
2020-09-18T16:00:00+02:00
2020-09-18T18:00:00+02:00
Wo:
Alten Exerzierhalle am Neuen Rathaus
René-Leduc-Weg in Celle
Kontakt:
Fritz Gleiß
05141-2196605
Kunst gegen Krebs! @ Alten Exerzierhalle am Neuen Rathaus

Kunstwerke im Original werten jeden Raum auf, zuhause wie in Arztpraxen, Fluren, Geschäftszimmern. Am Freitag, dem 18. September, haben Sie Gelegenheit, Ihren Bestand aufzufrischen! Und gleichzeitig einen guten Zweck zu fördern.

Wir freuen uns, Ihnen in diesem Katalog über 70 Werke von mehr als 50 Künstlerinnen und Künstlern mit Bezug zur Region Celle vorstellen zu können, die diese am 18.9. zugunsten der hiesigen Krebsberatung des Onkologischen Forums versteigern lassen. Weder die psychoonkologische Beratung noch die palliative Begleitung,wie sie hier seit Jahren für Erkrankte und Angehörige kostenlos von Fachkräften angeboten wird, zählen zur Regelversorgung des sozialen Netzes. Sie werden fast ausschließlich aus privaten Mitteln und Spenden finanziert.

Alle Werke können Sie nach Absprache in unseren Räumen in Celle (Fritzenwiese 117) in Ruhe besichtigen.

Für die Benefizauktion können Sie auch vorab, und ohne selbst bei der Versteigerung anwesend zu sein, schriftliche Gebote per Post, Fax oder mail abgeben. Bitte richten Sie Ihr Gebot mit ihrer vollständigen Adresse unter Nennung des Künstlers und der Katalognummer des Werks per Post, per Fax oder E-mail an:

Onkologisches Forum Celle e.V. -betr. Kunstauktion | Fritzenwiese117 -29221 Celle -pr@onko-forum-celle.de, Fax 05141/2196609

Es können nur Gebote berücksichtigt werden, die uns bis zum 17.9.2020 12 Uhr mittags, erreichen. Bitte beachten Sie, dass Ihr Gebot in der laufenden Versteigerung überboten werden kann. Ihr Gebot ist verbindlich. Sie können ihr Gebot auch in zwei Beträge aufsplitten, ein Erst-und ein Höchstgebot. Dann werden wir dies bei der Versteigerung berücksichtigen.

Die Versteigerung wird als „holländische Auktion“ durchgeführt. Dabei werden ausgehend vom geschätzten Marktwert des Werks Erwerbspreise abnehmend aufgerufen. Der erste Bieter gibt den Preis vor, zu dem das Werk dann nochmals traditionell aufgerufen und versteigert wird. Wer also bei einem ursprünglich für 500 € aufgerufenen Werk bei 350 € einsteigt, hat zwar gute Chancen, das Werk zu ersteigern, kann aber danach noch einmal überboten werden.

Bieter werden gebeten, sich zu Beginn der Auktion ggf. auszuweisen und eine nummerierte Bieterkarte aushändigen zu lassen.

Die Werke sind Spenden der Künstler ans Onkologische Forum. Sie werden gegen Höchstgebot mehrwert-bzw. umsatzsteuerfrei verkauft, sofern der vom Künstler festgesetzte Mindestpreis erzielt wird. Gekauft wird wie besehen. Der hier ebenfalls angegebene Verkehrs-oder Marktwert ist ein Schätzwert und dient der Orientierung. Die Reihenfolge der zur Versteigerung kommenden Werke kann sich verändern, unverkaufte Werke werden ggf. ein zweites Mal aufgerufen.

Das Kunstwerk gehört Ihnen, wenn nach dreimaligem Aufruf kein höheres Gebot als Ihres abgegeben wird. Ihr Zuschlag verpflichtet Sie zur Abnahme. Wir werden Sie, falls Sie nicht selbst bei der Auktion anwesend sein können, unmittelbar nach der Versteigerung über einen eventuellen Zuschlag informieren und bitten Sie dann, den gebotenen Betrag innerhalb von sieben Tagen an uns zu überweisen:

Onkologisches Forum Celle e.V. | IBAN DE63 2519 0001 0830 0003 00 | BIC VOHADE2HXXX | Verwendungszweck: Auktion 18.9., Werk Nr. …….

Empfang und Mitnahme: Die ersteigerten Kunstwerke können direkt im Anschluss an die Auktion mitgenommen werden. Nicht anwesende Bieter holen ersteigerte Werke nach Überweisung des gebotenen Preises und Terminvereinbarung bitte möglichst bis zum 30.9.2020 bei uns in der Fritzenwiese117 in Celle ab.

Der Erwerb eines Werks ist keine Spende. Über den Kaufpreis erhalten die Künstler eine deren Steuerlast mindernde Spendenbescheinigung.

Organisation und Rückfragen: Fritz Gleiß, Onkologisches Forum Celle e.V., pr@onko-forum-celle.de, Tel. 0 51 41 / 219 66 05

Auktionskatalog