Nachtweihnachtsmarkt in Bröckel lockte mit besonderer Atmosphäre

BRÖCKEL. Auf dem Antikhof Drei Eichen in Bröckel fand auch an diesem Samstag wieder der beliebte Nachtweihnachtsmarkt statt. Restaurator und Veranstalter Torsten Laskowski lud gemeinsam mit seinen vielen fleißigen Helfern wieder im Kerzen- und Feuerschein zu alter und neuer Handwerkskunst ein.

Der Weihnachtsmarkt präsentierte sich auch in diesem Jahr traditionell ganz anders als gewöhnliche Märkte. Da ist zum einen das besondere Ambiente der denkmalgeschützten Hofanlage an der Hauptstraße. Zum anderen ist es aber auch die spezielle Mischung aus Romantik und Gemütlichkeit rund um das historische Handwerk, künstlerische Kreativität und selbst gemachte Speisen aus der Antikhof-Küche.

Wer zu den Klängen historischer Musik noch ein wenig verweilen wollte, konnte sich auch in diesem Jahr wieder an frischen, hausgemachten Speisen und wärmenden Getränken unter dem vorweihnachtlichen (Sternen)-Himmel oder am alten Kachelofen im ehemaligen Schankraum laben.

Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: